Zahlenspiele und was war, was ist, was wird 8-)

Nach drei sehr kurzen Podcasts im Jahre 2007, die damals noch kaum einer mitbekommen hat, gab es drei Jahre Ruhe vor mir.

Im Januar 2010 dann wieder ein erstes Lebenszeichen und bis April ein paar Folgen mit xibalba01 mit dem Versuch des Podcastens während des Cachens was aus technischer Sicht nicht so richtig wollte.

Im August 2011 dann ein neuer Anlauf mit dem Gast-Konzept, d.h. Gäste-Befragung im Podcastkeller gemeinsam mit xibalba01. Und weil es Spaß machte noch eine Sprechstunde und News dazu. Knapp zwei Jahre haben wir das gemacht, im Mai 2013 war es dann Zeit für eine Pause. Und eigentlich dachte ich damit ist die Podcast-Zeit dann auch vorbei, aber wie so oft kam es anders als man denkt.

Also im September ein Neuanfang. xibalba01 habe ich natürlich gefragt, aber er war mittlerweile wieder zum Muggle mutiert und wollte nach eigener Aussage nicht in einem Themen-Podcast reden wenn er gar nicht mehr in dem Thema steckt, verständlich. Und da der liebe Trracer vorlaut vom Podcasten wollen twitterte war die heutige Variante geboren 8-)

Warum ich das jetzt eigentlich schreibe? Weil ich Zeit habe und Langeweile und es ja vielleicht doch auch den einen oder anderen interessiert ;-) Und weil der Neuanfang für uns schon recht rührig war.

So wurde die technische Plattform gewechselt, ein echter Blog statt Podhost, Accounts in Twitter, Facebook, Google+, alles in allem eine Menge Arbeit die aber auch viel Spaß gemacht hat. Und jetzt sind wir ein gutes halbes Jahr mit dem Format am Start, da dachte ich wir schauen mal auf die Zahlen, die sind doch beim Cachen immer ganz wichtig und ziehen ein kleines Fazit zu diesem Blog ;-)

Es gibt ihn also seit 11/2013 und seitdem ergab sich:
rund 16.000 Aufrufe
200 Artikel
256 Kommentare
75 Bilder/Podcasts
eine handvoll Videos
rund 3,5 GB Platz sind verbraucht
und zuletzt rund 7000 Hörer pro Folge
im März rund 434 GB Datentransfer bei 275000 Hits
und im letzten Jahr rund 60 Euro Flattr-Einnahmen, die Kosten ignorieren wir hier mal lieber ;-)

Ich gestehe mit der Entwicklung hätte ich im Leben nicht gerechnet! Zu Beginn der Gästepodcasts waren es mal 500-600 Hörer im Schnitt und zum Ende hin gerade im vierstelligen Bereich angekommen und das empfand ich schon als sehr viel! Über die heutigen Zahlen wundere ich mich immer noch und frage mich ob ich da nicht die Daten aus den Logs falsch deute 8-) Natürlich macht es für 500 Hörer genauso viel Vergnügen wie für 5000 Hörer, man sieht euch ja nicht. Aber es ist schon ein komisches Gefühl wenn einem so viele Menschen zuhören. Wobei ich ja immer noch vermute das 90% davon nur Angst haben hier durch den Kakao gezogen zu werden ;-) Im Ernst, keine Ahnung warum uns wer genau hört, aber ist auch Wurst solange ihr Spaß dran habt haben wir den auch 8-)

Daher kurz und gut…

was war -> viele Stunden geplapper in vielen Formaten
was ist -> die Zeit zwischen den Podcasts
was wird -> weiter geplappert bis uns nix mehr einfällt

Also bleibt uns gewogen, vergesst nicht das ganze Geschwafel nicht zu wichtig zu nehmen und es mit einem Augenzwinkern zu hören und ansonsten: Raus cachen!

Ein Gedanke zu „Zahlenspiele und was war, was ist, was wird 8-)

  1. Danke für den Zahlensalat und den Blick hinter die Kulissen. Euer Erfolgsrezept ist vor allem der Live-Podcast, denn dieser ist (zumindest in der deutschen Geocacher-Podcast-Szene) einzigartig. Es gab zwar schon einige Klone, die auch mal live auf Sendung gingen… aber in dieser Regelmäßigkeit seid ihr allein auf weiter Flur :-) Ich schließe mit Dave Ulmers Worten: Keep up the good work! Bye, Mic@

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud