GIFF – Gewinner meines Herzens 8-)

Ich hatte ja bereits über unseren Besuch eines sehr schönen GIFF-Events berichtet. Und sicherlich haben alle Filme ihre Berechtigung und ihre Fans. Ok, bisher habe ich noch keinen Fan vom „Klatsch-Bumm“-Film getroffen, aber sicher wird auch der einen Fan finden ;-)

Mir persönlich lag aber der türkische Beitrag am Herzen weil ich ihn nicht nur sehr gut gemacht fand sondern auch weil er eine durchaus ernste Botschaft mit sich bringt. Für meinen Geschmack ist das leider etwas in den restlichen GIFF-Filmen untergegangen die ansonsten fast alle auf Humor gesetzt haben und eher „leichte“ Botschaften brachten.

Also gleich mal versucht einen Link zu dem Film zu bekommen und das war gar nicht so einfach da Groundspeak wohl nicht so begeistert davon ist wenn die Filme „einfach so“ zu Verfügung stehen. Irgendwann kam der entscheidende Tipp von Tintenklexx über Twitter, schreib doch einfach mal den Autor an. Hätte man auch selber drauf kommen können 8-) Aber wer weiß ob die Deutsch sprechen und mein Englisch, na ja…

Und da fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren, vor fast genau 2 Jahren waren wir ja selber in Istanbul auf einem Event und hatten zwei tolle türkische Cacher kennengelernt. Und einer davon sprach auch noch perfekt Deutsch. Also fix den haoral angemailt, genauso fix Antwort und Hilfe bekommen und hier ist er

20161108-love-903163_640

P.S.: da hat es sich jetzt etwas überschnitten. Kaum den Beitrag abgeschickt, mitbekommen dass die nun auch offizieller Gewinner sind, Gratulation von hier! Allerdings deckt sich das nicht gerade mit dem was ich von verschiedensten GIFF-Events so hörte. Ist mir aber Wurst, ich finde es gut 8-)

GIFF-Event – meine Wahl

Nun war ich also auch auf einem GIFF-Event (GC6QYWB)und habe endlich alle Filme gesehen. Neben viel Klamauk und einem Film den ich nicht mal im Ansatz verstanden habe, obwohl er doch in meinem Land enstand, gab es für mich klare Sieger. Und bitte GENAU lesen, „für mich“! D.h. kein Anspruch auf Allgemeingültigkeit sondern schlicht persönlicher Geschmack.

Ich meine es war der Film aus Neuseeland wo der arme Geocacher zum FTF durchstartet, Wasser bezwingt, einen Angler um Hilfe bittet um dann feststellen zu müssen dass der FTF bereits vergeben ist. Dieser Film hatte für mich diverse Vorteile gegenüber den weiteren Teilnehmern. Nicht so viel Gebabbel, kurze Laufzeit, viel spitzbübigen Humor und auf das Kernthema fokussiert, daher mein absoluter Favorit. Sahen auch auf dem von mir besuchten Event viele so.

Für mich aber so eine Art Gewinner meines Herzens war der türkische Beitrag der beschreibt wie ein Mädel durch das Hobby Geocaching aus ihrer Depression heraus kommt. Liebevoll und warmherzig erzählt, wunderschön bebildert und vor allem für meinen Geschmack der einzige Film der eine wirklich Botschaft transportiert. Klar kann man darüber diskutieren ob das wirklich so sein kann, aber selbst wenn Depressionen sicherlich nicht so einfach zu beheben sind kann ich mir durchaus vorstellen das Geocachen da lindern helfen kann. Aber wie gesagt, für mich halt der einzige Film mit einer echten Botschaft. Leider hatte ich das Gefühl der Film geht im sonstigen GIFF-Genre etwas unter da er mitten zwischen den anderen Filmen lief und alle Zuschauer einfach eine andere Erwartungshaltung hatten. Auch halte ich ihn grundsätzlich zwischen den „leichten“ Filmen für GIFF falsch platziert. Sollte jemand mal einen öffentlich zugänglichen Link zu dem Film bekommen bitte an mich, den würde ich gern noch mal einzeln verlinken. Mich hat er zumindest beeindruckt.

Ach ja, nicht falsch verstehen, das bedeutet ja nicht dass die anderen Filme schlecht gewesen sind, sie sind nur eine andere Kategorie und sogar passender zum Schema GIFF.

20161030-film-1668918_640