Postkarte Extrem!

Wir freuen uns ja ohne wenn und aber über jede Karte, egal was drauf ist, egal ob gekauft oder gebastelt und egal woher! Aber ab und an gibt es schon mal eine Karte die ein klein wenig heraus ragt, sei es durch witzige Basteleien die wir hier schon bewundern durften, sei es durch irgendeinen „verbauten“ Gag oder aber in diesem Fall durch die Location…

Heute, 14.07.2016 kam eine Karte die am 01.07.2016 in die Post gegangen ist bei uns an und ich gestehe ich war schon vom Motiv, dem K2, beeindruckt. Aber so richtig fiel mir die Kinnlade runter als ich wie üblich die Koordinaten über Google Earth gestalked habe, N35°42.718 E76°33.733, Höhe 4750 Meter… Ich kann nur empfehlen sich das wirklich mal auf Google Earth anzuschauen!

Die Karte kommt von Thomas aka Etibachtfan der dort den Earthcache GC2K0RJ als gerade mal 5ter Found geloggt hat und der liegt dort seit 2010! Eigentlich sogar als 4ter da der Owner selber auch Found geloggt hat?! Aber bei so einem Cache eigentlich völlig egal, den muss man überhaupt erst mal erreichen. Ich bin mir z.B. leider sicher dass ich den nie erreichen werde da ich vermutlich die >4000 Meter Höhe nicht überstehen würde. Schon bei 3000-3500 habe ich mein Limit erleben „dürfen“.

VIELEN Dank für diese Karte, die bekommt schon einen etwas besseren Platz und meine Hochachtung vor der Leistung diesen Cache erreicht zu haben! Und wenn du wieder im Land bist müssen wir einen Termin machen wann wir uns über diesen Cache im Podcast unterhalten können ;-)

201607 K2

SN9 – ‚Sonder‘-Einwurf interessante Caches

Wie schon angekündigt, möchte ich in diesem ‚Sonder‘-Einwurf einen Cache aus Paris vorstellen. Dieser Cache ist wirklich besonders und dürfte auch in anderen Großstädten und Metropolen schwer zu finden sein. 

Es handelt sich um den Cache „Promenons-nous sur les voies“ der als Tradi seinen Einstiegspunkt mit längerem, spannenden Fußweg im 12. Arrondissement hat. Es kann mit Fug und Recht als LPC bezeichnet werden, da es sich um eine alte Bahnstrecke in Paris handelt, welche als Ring um das Centrum (also der Ile-de-France), welche seit Jahrzehnten Schritt für Schritt komplett stillgelegt wurde. 

Über einen genau definierten Eintritt gelangt man auf den Viadukt, der zum Tradi führt. Der Einstieg in ‚Bel Air‘ ist einfach, und nach einem netten Spaziergang bei selbiger frischen Luft gelangt man über diverse Brücken und entlang der stillgelegten Strecke mit alten Signalanlagen und Stellwerkeinrichtungen an den GZ. 

Die Dose ist nicht spektakulär, bietet aber Platz für einigen Tausch und hier ist wirklich der Weg das Ziel. Mitten in der Stadt und doch vom Rummel abgekapselt – ein lustiges Gefühl. 

Bis bald an dem ein oder anderen spannenden Cache SN