6 Gedanken zu „sagt mehr als 1000 Worte…

  1. Ich erlebe keinen Qualitätsverlust bei neuen Dosen. Ganz im Gegenteil habe ich das Gefühl, dass es immer geilere Caches gibt. Gerade Vorgestern habe ich am Eröffnungstag einen neuen Wampenschleifer-Cache machen dürfen, der mir Tränen des Glücks ins Auge getrieben hat. In Hamburg hat mal Mystphi die Latte ganz hoch gelegt und andere versuchen da mit außergewöhnlichen Ideen ran zu kommen. Tollkühn79 hat da z.B. ganz schöne Dosen. Das Hobby wird von viel mehr Leuten ausgeübt und damit steigt die Anzahl an tollen wie schlechten Dosen.
    Mir fallen bei Logeinträgen häufig die Profis mit tausenden Funden negativ ins Auge, die selber seit langer Zeit keine Dose mehr versteckt haben und immer mindestens ein neues Disneyland erwarten, aber nur ihre Copy-Paste-Logs setzen. „Auf unserer heutigen Tour mit XYZ konnten wir auch diese Dose in ein Smiley verwandeln. Der Logeintrag war reine Formsache. Bla bla bla…“ Die gehen mir richtig auf den Senkel, denn der Logeintrag ist der Lohn für den Owner. Die Grafik oben finde ich aber sehr gut. Manche Dosen braucht es wirklich nicht, aber wer bin ich das zu beurteilen :-) Jeder soll verstecken, was er möchte.

  2. @wuppel: Ich würde sagen steter Tropfen höhlt den Stein, deswegen ist es immer sinnvoll soetwas wieder ins Gedächtnis zu rufen.

    @Trracer @Dbuddi: Vielen Dank fürs verlinken. Ihr habt die alte Version verlinkt. Es gibt eine aktualisierte ;)

    Viele Grüße von „Schon ziemlich unten-unten-links“

    Jochen

  3. Natürlich gibt es immer noch richtig gute Caches. Diese werden aber auch oft „Mit Smatie auf Feierabendtour schnell gefunden“ geloggt. Man müsste also viel mehr auch die Owner auf solche Logs vorbereiten.
    Wie wär es mit einem Gelassenheitstraining, welches man Punkt für Punkt abarbeitet, bis das Wut-Level wieder annähernd abgebaut ist ;).
    Ich finde übrigens, dass auch sehr oft und gerade die Neueinsteiger ganz hervorragende Caches legen, tolle Ideen haben und dann das übliche Log-Prozedere über sich ergehen lassen müssen. und sie dann frustriert vom Cachelegen ablassen, oder halt nur noch 0815 Caches rausschmeißen. Meist geben sie aber das Hobby schnell wieder auf. Bleiben tun die, die keine gehobenen Ansprüche an Caches und Logs stellen.

  4. Gut gemeint, aber die, die das lesen und verstehen müssten, werden es nicht lesen!
    Uns hat es auch einmal in den CacheKontor Laden nach Hamburg verschlagen. Da gibts übrigens auch lecker Kaffee!
    Da kam Kundschaft rein, die wollten einen fertigen Geocache für einen Multi kaufen. Wir fanden das höchst merkwürdig und verabschiedeten uns schnell, falls das ansteckend ist.
    Für solche Leute wär das interessant, die lesen aber bestimmt nicht diesen Blog.
    Aber OK … eine geringe Hoffnung beteht immer. Anschauliche Darstellung!

    • Die Alternative wäre dann aber gar nichts mehr zu sagen, machen viele kann nicht richtig sein. Hat mein lieber Podcastkollege ja gerade bei seinem Log erlebt. Sachlich geschrieben, blöde Kommentare beim Cache und auf FB geerntet. Man ist mittlerweile 0815 Logs gewöhnt und genauso ist man 0815 Caches gewohnt. Was folgt ist ein schleichender Qualitätsverlust bei den Cachern und den Geocaches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud