Regeländerung – oder auch „wen wird es interessieren“

Jetzt gibt es mal wieder eine Regeländerung und ich frage mich unwillkürlich was genau die bringen soll?!

Damit keine Mittagspausen-Events mehr stattfinden? Sorry, das ist doch einfach Quatsch. Wenn jemand schon diese komischen „wir treffen uns für 10 Sekunden damit wir einen Punkt bekommen“-Events einstellt wird er sicherlich kaum durch diese neue Regeln daran hindern lassen. Schreibt er halt was von 30 Minuten rein und beendet es dennoch nach 3 Minuten, who cares? Ich mag das Cachen und ich mag auch die Plattform Groundspeak aber ich frage mich manchmal ob die so naiv sind oder ob das schon eher Hilflosigkeit ist?

Und letztendlich ist es doch an sich belanglos. Lass sich die Leute doch den Punkt und meist noch die ausgefallene Matrix abgreifen, wirklich geschädigt wird doch niemand. Und wer so armselig ist sich mit solchen Punkten zu brüsten ist doch im Allgemeinen eh so einfältig das man nach kürzester Zeit keine Lust mehr hat sich mit ihm zu unterhalten?!

Reicht doch wenn wir uns einmal im Monat darüber lustig machen, gemeinsam lachen und es dann auch genauso schnell wieder vergessen ;-)

6 Gedanken zu „Regeländerung – oder auch „wen wird es interessieren“

  1. Ich schätze mal, dass diese Regeländerung in die Kategorie „Aktionismus“ einzuordnen ist. Auch wenn D-Buddi (und ich übrigens auch) das mit den abgegriffenen Gummipunkten so sehen wie beschrieben, es gibt eben eine nicht ganz geringe Zahl von Leuten, die das nicht so locker sehen und die es ärgert. Und wenn diese Leute nur lange genug rumnölen, dann wird eben mal ein bisschen Aktionismus an den Tag gelegt (sofern das nicht das G$-Gesamtkonzept angreift). Dann sind die Meckerer befriedigt (erstmal) und G$ hat seine Ruhe. Ansonsten würde ich die Vermutung von Himberger bezüglich der realen Eventlänge von Kurzzeitevents auch so teilen, habe allerdings dazu nur die Erfahrung, dass selbst ein zufälliges Treffen von anderen Cachern an einem Cache fast immer deutlich länger andauert, als nur ein paar Minuten.

    Viele Grüße
    Gerald

  2. Als bekenneder Mittagspausen-Event-Besucher (leider fehlt auch hierzu meist die Zeit) und praktizierender Kurz-Event-Veranstalter (meist saß man anschließend doch noch länger zusammen oder traf sich für andere Gemeinsamkeiten), hatte ich mich schon öfter offen lustig darüber gemacht, dass es bei dem sonst so umfangreichen Regelwerk bei GS eine Veranstaltungs- und Verweil-Mindestdauer für Events nicht gibt. (und pssst: was ist mit Logbuch-Eintrag-Pflicht und Owner-Präsenzpflicht und Anwesenheits-Kontrollpflicht?)

    Ich hoffe nicht, dass meine ironischen Anmerkungen dazu die schlafenden Hunde geweckt haben.

    Ich halte auch die so oft geschmähten Kurzevents für genauso berechtigt wie die so oft verteufelten „Kurzlogs“.

    Manchmal vermisse ich in diesen Punkten ein bisschen mehr Toleranz gegenüber dem „Andersdenker“, wohin Intoleranz führen kann sieht man ja gerade wieder an den wildgewordenen selbsternannt angeblichen „Gotteskriegern“.

    Ich hoffe nur, dass die Owner demnächst nicht auch noch verpflichtet werden, die Anwesenheit der Attendeten zu kontrollieren!!

    Weiterhin muss ein Eventbesucher sich n i c h t e n t s c h u l d i g e n, wenn er nicht während der gesamten Eventzeit anwesend ist. Es gibt viele Gründe dafür, sicher auch eine „Punktehascherei“, nur das ist meiner Erfahrung nach wohl eher die absolute Ausnahme. Solches Verhalten sollte man m. E. nicht überbewerten.

    Ich habe auf den von mir besuchten und veranstalteten Events ausnahmslos kommunikative, kooperative und kollegiale Mitcacher kennengelertn, und auch darüber sollte ausführlich berichtet werden!

  3. Also Herr D-Buddi. Ein bißchen mehr Ernst Bitte! Es geht hier ums Hobby und nicht um die Arbeit. Wenn ich auf der Arbeit schon das machen muss, was andere mir sagen, dann will ich doch wenigstens in der Freizeit der Bestimmen sein, also wenigstens dann wenn meine Frau nicht dabei ist.
    Schöne Grüße
    Henny-R

  4. Ich hatte anfangs nur die Schlagzeile gelesen aber schon gedacht „Na, was kommt jetzt Tolles?“
    Aber: Schnickschnack, die meisten Mittagspausen- Currywurst- und ich-bin-auf-Durchreise-Events dauern doch eh alle rund 30 Minuten. Mal wieder ne Mitteilung die mehr als flüssig ist: überflüssig.

  5. Ich war schon auf Events, die ich freiwillig nach 10 Minuten wieder verlassen habe, obwohl sie für den ganzen Tag ausgelegt waren und ich war schon auf Events, die für 10 Minuten ausgelegt waren, wo ich dann den ganzen Tag verbracht habe…
    Nicht was Groundspeak an Regelwerk gestaltet ist entscheidend für die Qualität, sondern was wir daraus machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud