Kalendernutzungsvarianten Boss-like

Dass ich nicht viel von Kalendern beim Cachen halte ist ja bekannt. Aber ok, bei manchen Caches sind sie halt nötig damit sich die Cacher nicht gegenseitig auf die Füsse treten. Auch da gibt es ja immer mal wieder Ärger weil dann doch mal einer ohne Kalendereintrag los zieht o.ä..

Jetzt wurde mir eine interessante Variante aufgezeigt wie man das „Boss-like“ macht. Man reserviert einfach ein ganzes Wochenende so gut wie komplett, dann hat man auch genug Reserve! Und so richtig rund reserviert man gleich mehrere richtig schwere Caches gleichzeitig, das ist dann „Ober-Boss-like“.

Klar, wird bestimmt ein super duper glaubwürdige Begründung geben, irgendwas in Richtung „stand ja sonst keiner drin“. Sorry, ich kann ja völlig verstehen dass man sicher sein möchte die Caches zu schaffen wenn man von weit her angereist ist. Und man sollte es auch nicht schlimmer darstellen als es ist, aber das ist schon etwas arg, oder was haltet ihr von solchem Vorgehen, vielleicht doch ganz ok?

Raider, Twix, Chamäleon Büren

So schnell kann das gehen, aus dem Mega, vielleicht Mega, ach nee nur großem Event, auch dem „Einzigartiges Büren“ ist jetzt das „Mugglefrei an der Afte“r geworden! Bisher nur auf Facebook, aber vielleicht gibt es jetzt ja demnächst noch wieder eine Homepage bei WixSite.com.

Also Humor und Durchhaltevermögen scheint ja vorhanden, da dürfen wir ja gespannt sein wie das dort noch so weiter geht 8-)

Das macht ja auch Hoffnung, vielleicht sollten wir unser eigenes Event ja auch nicht erst für 2018 planen sondern einfach nächsten Monat aufziehen, mal überlegen ;-)

P.S.: Musste noch mal Büren aus Bühren machen, komme selber schon ganz durcheinander 8-)

DSM095 – Mega, Mega – Sonderfolge Eventplanung

Ein wichtiges Treffen führte jetzt dazu dass es eine Event von uns in Reinsehlen geben wird! Uns, das sind Poilettentapir, Chief Wizzard, Team Welle und wir beiden Lautsprecher. Der Chef vom Hotel konnte überzeugt werden und somit geht es langsam los. Direkt nach der Sitzung haben wir mal zusammen gefasst was sich ergeben hat und wollen dies in dieser Form bis zum bitteren Ende Event weiter so halten. Hört einfach selber was geplant wird.

Mono Download
Stereo Download

Download Varianten

DSM094 – Vibrator

Tja, nur Konserve. Ging nicht anders, wir waren im Namen des Herren unseres geplanten Megas unterwegs. 2 Stündchen sind es aber dann irgendwie doch wieder geworden ;-)

 

Besondere Caches

Mono Download
Stereo Download

Download Varianten

Mega Büren implodiert?

Mich dünkt das „Mega“ in Büren löst sich gerade auf?!  Vielleicht waren die 5 Zusagen auf Facebook nicht genug? Die Wixsite (die heißt halt so 8-)) des Event ist jedenfalls aktuell nicht mehr vorhanden und auch sonst hörte man nicht mehr viel. Vielleicht ist man auch nur dabei auf eine seriösere Seite zu wechseln, warten wir mal gespannt ab 8-)

Ich gestehe mein Mitleid hält sich in engen Grenzen! Es gibt Orgas, die bemühen sich und machen und tun damit sich die Gäste wohl fühlen und müssen dabei noch sehen dass sie nicht in der Flut von Megas untergehen. Und dabei sind solche Luftnummern nicht hilfreich da sie natürlich keine Werbung für große Events sind. Somit baden es damit am Ende u.U. die richtigen Events aus weil die potentiellen Besucher immer skeptischer werden. Das war der Punkt der mich in Hamburg schon am meisten in Rage gebracht hat.

Groundspeak gibt Tipps zu TBs

Heute kam mal wieder eine Info von Groundspeak mit dem Titel

5 Tipps um Deine Trackable – Träume zu erreichen

Setze ein Ziel für Deinen Trackable. Möchtest Du die sieben Weltwunder sehen oder Brasiliens schönste Strände besuchen? Alles ist möglich. (Bis auf den Mars besuchen….noch.)

Nun ja, darauf werden die meisten Cacher wohl eh kommen denn schon beim Freischalten des TBs wird man ja sozusagen dahin geführt genau dies zu tun. Alles ist möglich? Das ist nur zu wahr, fehlen tut mir ein Satz wie: Erwarte nicht das jeder Cacher der deinen TB transportiert das Ziel des TBs beachtet sonst wirst du schnell enttäuscht!

Kommuniziere Dein Ziel klar und deutlich auf der Trackable – Seite, damit andere Geocacher Deinem Trackable weiterhelfen können. Hier ist ein großartiges Beispiel.

Das würde ich sofort unterschreiben. Auch das Beispiel ist gut, knapp und klar, das hilft immer!

Bevor du Deinen Trackable in die Wildnis entlässt, lege ihm eine Papierversion Deiner Mission bei, wie diese hier. Dies hilft Geocachern zu entscheiden, ob sie Deinen Trackable mitnehmen oder lieber für die nächste Person im Cache lassen. Bonuspunkte gibt es für eine Laminierung.

Es gibt nicht nur einen Bonuspunkt für die Laminierung sondern ich würde sogar sagen ohne Laminierung kannst du den Zettel auch gleich entsorgen! Und man sollte sich auch Gedanken über eine Befestigung machen die wirklich was aushält, ein laminierter Zettel an einem Kettchen ist schneller ab als man schauen kann und ohne Info-Anhänger wird der TB so gut wie gar nicht mehr seinem eigentlichen Ziel folgen.

Wenn Dein Trackable einmal festhängt, sende dem aktuellen Träger eine anfeuernde Nachricht — anfeuern ist hier das Schlüsselwort. Mit dem Nachrichtencenter ist es einfach mit anderen Mitspielern in Kontakt zu treten.

Was wohl eine anfeuernde Nachricht sein soll?! Ich würde wohl eher eine vorsichtige Nachfrage empfehlen, alles andere wird nur zu gern falsch verstanden. Insgesamt habe ich bei dem Punkt eher das Gefühl man wollte noch mal Werbung für das überflüssige Nachrichtencenter machen auf deren Nachrichten allzu viel Cacher gar nicht reagieren. Daher lieber per EMail und einen Haken bei EMail wird angegeben machen!

Folge dem Fortschritt Deines Trackables in der Geocaching® App.

Der Tipp fällt wohl eher unter die Rubrik überflüssig und Werbung für eine App die eh nicht so richtig gut funktioniert.

Insgesamt finde ich es gut das Groundspeak den Cachern ein wenig helfen will! Allerdings würde ich mir zumindest einen Hauch mehr Tiefe erwarten und nicht nur die Ansprache von Selbstverständlichkeiten. Insgesamt aber sicher kein verkehrter Weg, vielleicht wird er ja nach und nach noch etwas gehaltvoller?!

Der abschließende Satz

Bist Du ein Neuling betreffend Trackables? Mache das Trackable – Quiz um Dein Wissen zu testen.

und das Quiz an sich haben dann für meinen Geschmack schon eher Comedy-Niveau…

die nächste Folge – leider nicht live

Und es ist mal wieder soweit, rund 4 Wochen sind rum und damit ist es mal wieder Zeit für eine DSM-Folge und die wird am 13.01.2017 aufgezeichnet, nicht live. Wir sind nämlich in Sachen eigenes Mega-Event unterwegs und werden die Folge danach aufnehmen! Und das wird irgendwo vor Ort sein. Da wir nicht mal genau wissen wann wird sie offline stattfinden. Ihr hört dann von uns 8-)

GC6TQFN – Gipfelstümper Winteredition

Nun ist unser Event gelaufen. Eigentlich sprach wirklich alles gegen das Event, ein Datum Anfang Januar wenn die meisten keine Urlaub mehr haben oder noch keinen haben. Dazu ein Datum bei dem mit schlechtem Wetter zu rechnen war und das sogar noch schlimmer wurde als erwartet. Zu guter Letzt eigentlich keinerlei Programm, also keine gebotene Unterhaltung. Ach ja, nicht zu vergessen, mindestens rund 3-4 Kilomter oneway zum Eventplatz. Fazit, alles dafür getan dass nicht so viele Cacher kommen.

Ergebnis: Interessiert Cacher doch nicht, kurz vor Event rund 80 Will Attends, wow!!! Ok, durch reichlich Unwetterwarnungen und auch tatsächlich gekommenes Blitzeis haben viele Cacher noch am Eventtag abgesagt und das war auch nicht zu kritisieren, im Gegenteil, völlig verständlich! Aber dennoch liefen richtig viele Cacher auf und wieder mal hatte jeder etwas mitgebracht, Essen, Trinken, Preise usw. Es war einfach grandios, nur Cacher vor Ort die das Hobby wirklich lieben, ansonsten hätten sie wohl kaum den nicht unerheblichen Aufwand auf sich genommen den dieses Event erforderte. Lange Rede, kurzer Sinn, wir waren von dem Event begeistert.

Nachteil? Ich hab vor lauter quatschen viel zu wenig gefilmt 8-) Aber das bisserl dass zusammen gekommen ist möchte ich natürlich nicht vorenthalten -> Film ab.

Alles weint, einer lacht…

Gefühlt habe ich in den letzten Wochen und Monaten wirklich sehr viel Schwermütiges über das Hobby gelesen. Da wird erzählt warum man weniger cachen geht, warum man gar nicht mehr cachen geht, warum das Hobby dem Tode geweiht ist, warum die Banane krumm ist und warum Püpse riechen. Wir haben ja hier auch die Cache-Zahlen veröffentlicht. Aber auch wenn es hier und da unterstellt oder zumindest angedeutet wurde, eigentlich nie so eine richtig sichere Aussage dazu getroffen was sie nun bedeuten. Und das werde ich auch weiterhin nur sehr eingeschränkt tun da ich mir da gar nicht so sicher bin!

Und wo so viel weinerliche Worte fallen möchte ich mal etwas fröhlichere Worte finden oder zumindest mal eine positive Sicht finden. Ja, scheint ungewöhnlich für unseren Blog, ist es aber eigentlich gar nicht. Denn ich habe seit jetzt 13 Jahren Spaß an dem Hobby und den habe ich heute noch. Klar, das Cache ist heute anders aber nicht unbedingt schlechter sondern einfach nur anders.

Wenn mir das Hobby nicht viel bedeutete würde ich mir wohl kaum die Arbeit von Podcast und Blog machen um darüber zu berichten. Und auch jedes kritische Wort ist doch letztlich nichts anderes als der immerwährende Versuch das Hobby in eine Richtung zu schubsen die ich für richtig halte. Klar, muss das was ich für Richtig halte nicht das Richtige sein, aber da wird es dann philosophisch ;-)

Ich werde weiterhin schauen ob und wie ich meinen Weg in dem Hobby finde und bisher hat sich da immer etwas ergeben. So haben die Verbannung der Mystery-Caches aus der PQ oder der immer häufigere Verzicht auf Earthcaches mir z.B. sehr dabei geholfen kleine Ärgernisse im Hobby zu vermeiden. Und auch beim Cache-Verhalten akzeptiere (bedeutet nicht verstehen) ich sicher auch mittlerweile schon mehr, manches aber werde ich nie verstehen (aber letztlich natürlich hinnehmen), wie absurde Ausgaben für das Zeigen einer leeren, versifften und verrosteten Blechdose oder dass Z-Promis belanglose Bücher schreiben und damit auf Events auftreten. Wobei letzteres von der Logik her natürlich nachvollziehbar ist, die müssen ja von irgendwas leben. Eigentlich müsste ich das auch noch etwas anders formulieren, warum das passiert ist eigentlich schon klar, weil es eine Nachfrage gibt. Genauer müsste ich also schreiben ich werde die Nachfrage nach so etwas nie verstehen. Aber letztlich finde ich selbst solche Dinge zwar absurd aber nicht wirklich störend, ich muss ja nicht teilhaben. Und sie liefern wunderbaren Content für Blog und Podcast 8-)

Also, neues Jahr, neues Glück. Ich freue mich darauf wieder mehr Zeit zu finden um raus zu gehen und zu cachen. Klappt bisher schon mal ganz gut, jeden Tag nach der Arbeit habe ich noch einen kleinen Cache gemacht. Und jeder einzelne Cache hat Spaß gemacht. Dazu arbeite ich am eigenen (Cache) Vorsatz und schreibe auch mal wieder längere individuelle Logs und so richtig freue ich mich auf unser Event. Und da wir ja nicht nur immer große Worte machen wollen schauen wir ja auch gerade ob es vielleicht etwas mit dem ersten Mega-Event werden könnte an dem wir mitwirken möchten, mal sehen.

Wenn sich mal wieder jemand ärgert dass wir uns über irgendetwas lustig machen oder echauffieren dann denkt doch einfach dran dass es nur unsere Meinung ist und damit auch nur eine von vielen Meinungen. Völlig ok Toleranz für sein eigenes Verhalten einzufordern aber dann auch bitte Toleranz üben und sei es anderen Meinungen gegenüber.

Und um schon mal den nächsten Spannungsbogen zu starten sei gesagt dass wir mal so etwas wie eine Variante von „Inas Nacht“ angedacht haben. Sagen wir es mal wie in einem modernen Log: „…später mehr“ ;-)

Ach ja, ob wir nächsten Freitag live senden ist noch nicht ganz sicher da wir da auch in Sachen Event unterwegs sind und es zeitlich etwas knapp wird. Daher könnte es sein dass wir da nur eine Konserve aufnehmen, genaueres dazu später über die bekannten Kanäle.

 

Neue Zahlen, dieses mal von Groundspeak

Die Zahlenspiele geben zur Zeit einfach keine Ruhe ;-) Jetzt hat Groundspeak mal Zahlen für 2016 vermeldet:

2.982.645 Geocaches wurden geloggt
526.929 Geocachen wurden neu gelegt
127.951 Geocacher attended ein Event
61.249 Geocachers attended ein CITO
823.304 Souvenirs wurden vergeben

Die Zahlen finde ich, vorsichtig formuliert, etwas überraschend. So sollen 1/6 des Geocache-Bestandes in 2016 gelegt wurden obwohl es ein Jahr war in dem man nichts von neuen Powertrails gehört hat und eigentlich von überall her nur die Meinung hörte es sei zumindest weniger geworden?! Wie ich ja schon zu den eigenen Zahlen sagte, vielleicht habe ich ja was falsch ausgewertet… Aber so schwierig ist die Auswertung nun auch nicht und die Zahlen stammen letztlich aus der API von Groundspeak. Vielleicht sind aber auch viele Caches wieder dicht gemacht worden, letztlich habe ich ja nur Bestand und Wachstum betrachtet. Oder es sind die ersten Gegenmaßnahmen gegen den Cache-Schwund ;-)

Aber ok, schauen wir uns die Groundspeak-Zahlen mal an. Die geloggten Geocaches entsprechen in etwa dem Bestand an aktivierten Caches, das dürfte also „normal“ sein. Bis auf einige wenige dürfte wohl jeder Cache mal einen Besuch bekommen haben.

Die neu gelegten Geocaches, die Zahl halte ich zumindest mal für „etwas“ hoch, aber ich kann natürlich nicht das Gegenteil beweisen.

Dann kommen wieder so Zahlen wo ich mir nicht sicher bin ob die so gemeint sind, die Event und CITO-Besucher. Haben also wirklich 127.951 verschiedene Cacher ein Event besucht, wie die Aussage impliziert oder waren es 127.951 Attends, was etwas völlig anderes wäre?!

Die hohe Anzahl der Souvenirs, nun ja, die werden ja mit der Gießkanne verteilt, ob man sie nun haben möchte oder nicht und gefühlt gab es ja fast jeden Tag ein neues.

Klar, letztlich sind die Zahlen eh unwichtig, entscheidend ist am Final 8-) Und so sollten wir die Zahlen vielleicht einfach positiv sehen und mit Optimismus ins neue Jahr starten! Hier werden wir die Zahlen jetzt erst mal ein wenig ruhen lassen und irgendwann mal wieder schauen.

Büren, Event oder trolling?

Ein Mega soll es geben, im April, ein Listing gibt es aber noch nicht… Dafür eine Facebook-Seite mit dem Titel des Events „Büren is Einzigartig„. Also zumindest bei dem Vorgehen ist das wohl so.

Highlights gibt es laut Facebook-Seite auch schon, einen Geocaching-Comedian (fragt sich nur wer), live Musik (fragt sich nur von wem), Führungen (fragt sich nur wohin). Aber immerhin die Preise stehen schon fest. Ach ja, das Listing gibt es erst Ende Januar weil man es erst 3 Monate vorher publishen kann. Ähm, das kenne ich von Megas eigentlich anders?! Dann gibt es noch ein paar Bilder der Bürener Stadthalle und das war es dann auch. Aber man soll sich schon mal über Facebook melden falls Interesse besteht damit die Orga besser planen kann. Na, das werden dann ja verlässliche Zahlen für die Orga 8-)

Dann gibt es noch die Homepage des Events, die Adresse  http://geocachingbueren.wixsite.com/geocaching hat für meinen Geschmack ihren ganz eigenen Humor. Hier findet man schon mal den ersten Partner und viele News. Da gibt es dann z.B. Infos zum ersten CITO für dass es am 16.12. genauere Infos gab. Ach nee, geben sollte, sind scheinbar nie erschienen?! Hier wird auch schon lauthals von Mega geschrieben, da steht Groundspeak ja ganz besonders drauf. Aber ok, es gab also im Dezember schon 2 Treffen und bis April ist ja noch massig Zeit, da erwartet uns ja ein großartiges Event! Und immerhin sollen ja über 1000 Geocacher kommen.

So über alles gesehen macht das Event einen Eindruck, fragt sich nur welchen? Ich weiß gar nicht ob ich lachen oder weinen soll. Ob ich die unglaublich Naivität bestaunen oder ob die Orga mir eher leid tun soll wenn das schöne Event mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ganz das wird was man sich vorstellt?! Das meine ich nicht mal böse oder schreibe es mit Schadenfreude sondern staune ob der Sau die da durchs Dorf getrieben wird…

Aber man weiß ja nie, vielleicht wird das alles ja noch irre Tempo aufnehmen und es wird gar noch ein Giga! Also, wer das Event spannend findet, bei Facebook könnt ihr euch sozusagen schon mal als Interessent melden! Ach ja, ich werde wohl eher Abstand nehmen aber es mir wirklich großem Interesse verfolgen!

Schon wird auf Facebook unterstellt dass gegen ein „Mega“ gearbeitet würde. Das sehe ich eigentlich nicht so und wie man so hört ist der „Untersteller“ der Bruder des Bürgermeisters von Büren und wohl Mitorganisator?! Na, da war doch schon mal was mit Mega-Ownern die fleißig herum beleidigt haben 8-) Irgendwie passt das zu der ganzen Geschichte. Bin wirklich gespannt wie das so weiter gehen wird. Popcorn bereit zu stellen scheint zumindest nicht ganz abwegig.

Nachtrag…

Die Homepage wurde reichlich geändert, mittlerweile ist von Mega nix mehr zu finden, die „CITO-News“ sind verschwunden und übrig geblieben ist eigentlich nicht viel was etwas aussagen würde… Aber wer weiß, vielleicht ist das ja jetzt der Neustart der alles ins Rollen bringt! Wobei eine Seite die mich laufend darüber informiert das ich mit Wix.com eine kostenlose Homepage erzeugen kann halt nicht so richtig professionell wirkt…

Kurze Info zum Geldfluss bei uns 8-)

Nachdem Merchandising bei Blogs und Podcasts scheinbar immer beliebter wird hier eine kurze Info zu unseren Plänen in dieser Richtung:

 

 

 

Genau, nix 8-) Wäre steuerlich schon viel zu kompliziert. Wir werden weiter ab und an mal einen Token machen und das war es dann auch. Wer T-Shirts, Pins, Tassen, Figuren, Coins oder ähnliches benötigt möge sich die bitte selber drucken, das Logo kann ich euch zuschicken.

Und nein, das ist keine Kritik an dem Merchandising anderer, das muss halt jeder für sich selber entscheiden und zu uns passt es halt einfach nicht. Warum nicht? Stellt euch mal vor, wir müssten ja plötzlich nett und höflich sein um auch was zu verkaufen ;-)

 

Quo vadis Geocaching

Das Jahr geht zu Ende, da bietet es sich ja immer an mal wieder ein Blick zurück oder voraus zu blicken! Und bei den ganzen Zahlen die in letzter Zeit so schön aufbereitet wurden kann man sich gleich zu Beginn wohl fragen wo es mit dem Geocaching an sich hin geht denn eine Tendenz zu weniger Caches ist wohl nicht mehr zu bestreiten?! Und da schießen natürlich gleich die wildesten Deutungen aus dem Busch, von „wir werden alle sterben“ sprich es kolabiert, bis zu „es geht mehr zu Qualität“ ist alles dabei.

Meine Meinung nach geht es gar nicht so sehr ins Extrem sondern eher Richtung gesund schrumpfen. Der Hype war da, fast jeder Cacher schien fast jedem Muggel unbedingt erklären zu müssen was es mit dem Hobby auf sich hat und warum es so toll ist. Wobei man auch das Gefühl haben konnte es wurde oftmals versucht Hobby-Nachwuchs zu generieren damit man jemanden hat der einen bewundert anblickt da man ja schon länger dabei ist 8-)

Groundspeak hat mit kleinen Aktionen, hauptsächlich Souvenirs versucht den Hype zu halten und ist für meinen Geschmack gescheitert. Es wurde immer wieder ein wenig versucht die modernen Hobby-Springer zu beglücken, das wird aber nie funktionieren. Die langweilen sich nämlich in kürzester Zeit und verlangen dann Neues im Hobby und zwar möglichst kostenlos, einer dieser dummen Auswüchse der Umsonst-Kultur im Netz. Und da man diesen Springern nicht genug bieten konnte sind viele mittlerweile beim nächsten oder übernächsten Hobby gelandet. Tut dem Cachen zwar gut, aber Groundspeak ist nun mal eine Firma die Geld verdienen will und auch muss!

Und auch die ganzen Power-Cacher merken das Power-Trails eben auch nur eine gewisse Zeit lang glücklich machen können und es dann aber umso schneller langweilig wird. Nein, keine große Weisheit von mir, erlebt man einfach bei Power-Cachern häufig das nach einer gewissen Zeit die Luft raus ist und zwar so richtig.

An eine Verbesserung der Qualität glaube ich genauso wenig! Denn viele der Owner die sich richtig Mühe machen wollen dafür auch Ruhm und Ehre haben. Die hoffen nicht auf gute Logs, sondern erwarten und fordern sie sogar. Natürlich nicht alle, aber was wetten wir dass beim Abflauen der möglichen Anzahl Claqueure plötzlich auch so einige Owner die sich viel Mühe gegeben haben verschwinden werden?!

Apropos Qualität, man lese mal die Definition:

Qualität wird laut der NormDIN EN ISO 9000:2015-11(der gültigen Norm zum Qualitätsmanagement), als „Grad, in dem ein Satz inhärenter Merkmale eines Objekts Anforderungen erfüllt“, definiert. Die Qualität gibt damit an, in welchem Maße ein Produkt (Ware oder Dienstleistung) den bestehenden Anforderungen entspricht

Dann wird vielleicht mal deutlich dass sie eigentlich im Auge des Betrachters liegt und somit zwar gern aber falsch genutzt wird denn der letzte „Pissecken-Cache“ kann für den einen oder anderen noch von hoher Qualität sein.

Auch die Events werden sich so auf Dauer nicht in dieser Form halten da auch der Cacherbestand offensichtlich schrumpft. Die „normalen“ Events die noch vor einiger Zeit mindestens 50 Teilnehmer hatten sind mittlerweile eher im Schnitt bei maximal 30 gelandet. Und bei Facebook und Twitter kann man sehen wie mittlerweile verzweifelt alles zugespamt wird um die 500 Attends für ein Mega zusammen zu bekommen, also selbst da bröckelt es recht offensichtlich gewaltig.

Ich orakel mal dass es 2017 noch mal richtig runter geht. Wir werden vermutlich auch erste verzweifelte Reaktionen von Groundspeak erleben, wenn nicht sogar eine Preiserhöhung bei den Premiums. Danach wird sich dann vermutlich eine stabile Basis gefunden haben die dann den Kern des Hobbys bildet.

Der eine oder andere hofft offensichtlich auch darauf dass es wieder „wie früher“ wird. Dem kann ich schon mal gar nicht folgen denn die „Aufgeregtheit des neuen geheimen Hobbies“ ist einfach weg, ich würde salopp sagen das Hobby ist nun mal entjungfert und das wird man nicht ändern können! Es war vor langer Zeit halt ein kleiner Kern der das Hobby betrieb. Da es unbekannt war und durch das nötige GPS auch richtig teuer, es konnte sich schlicht nicht jeder leisten. Und da war dann halt jeder Cache aufregend da man noch nichts kannte. Das ist heute vorbei und wird auch nicht wieder kommen!

Ich für meinen Teil werde immer wieder schauen in wie weit ich meinen Weg im Hobby finde, welche Caches mich interessieren könnten und wo ich mit mache und wo nicht, ein Weg der mich seit Jahren alle Änderungen hat „überleben“ lassen. So werde ich auch weiter hauptsächlich allein durch die Wälder ziehen, Samstags mit der unsichtbaren Heike und eher selten mal in kleinen Gruppen von Cachern die wir viele Jahre kennen. Die Varianten gefallen mir immer noch am besten.

Was wird dabei aus Blog und Podcast? Keine Ahnung, wir fahren ja sehr gut damit uns nicht mehr auf mehr als 2-3 Monate Vorschau festzulegen und das werden wir daher wohl auch weiter so machen. Ich kann da natürlich nur für mich sprechen aber ich habe zur Zeit Freude dran. Und auch in Blog und Podcast werden wir wohl weiter machen wie bisher. D.h. ich habe ab und an das Gefühl dass Blogs und Podcasts zum Teil zusammen rücken, also auch mal Projekte gemeinsam angehen, da sehe ich uns allerdings nicht. Nicht wegen der Projekte, sondern einfach weil mir dazu wohl die Kompromissbereitschaft fehlt die man für solche Zusammenarbeit benötigt ;-) Wenn einer der anderen Blogs/Podcasts ein spannendes Projekt hat berichten wir sicherlich auch gerne drüber, aber das reicht dann ja auch 8-)

Was kommt hier grob als nächstes?

  • 07.01.2017 – unser Winter-Event mit absurd vielen Anmeldungen 8-)
  • 13.01.2017 – nächster Podcast, wahrscheinlich live
  • März – ich fahre mit der unsichtbaren Heike mal eine Woche nach Malle
  • 05.2017 – Mega in Bremerhaven

und mehr gibt es im Moment noch gar nicht.

Ok, jede Menge Weisheiten und nur die Zukunft kann beantworten ob die nun wahr werden oder nicht. Daher warten wir einfach mal ab.

Vorerst hoffe ich ihr hattet alle ein schönes Weihnachten und werdet einen guten Rutsch haben, schauen wir mal was uns das neue Jahr so alles bringen wird.