Opencaching, was bisher geschah

Nun habe ich die ersten technischen und praktischen Erfahrungen gesammelt, hier mal ein kurzer Zwischenstand.

Technisch finde ich die Plattform schon sehr gelungen. Die GUI ist für meinen Geschmack etwas überfrachtet, aber über Geschmack lässt sich nicht streiten und das will ich hier auch gar nicht. Entscheidend sollte sein das sie intuitiv bedienbar daher kommt was meiner Meinung nach absolut gegeben ist. Der Ablauf für Suchende ist flüssig und klar. Einzig würde ich mir in der Suche noch eine klarere Verbindung zu gespeicherten Suchen wünschen, aber nachdem man da ein, zwei mal gesucht hat findet man das auch flott. Dazu ist die gesamt Seite schnell, was ich persönlich immer als eines der wichtigsten Dinge ansehe. Man könnte jetzt wieder damit kommen das halt auch viel weniger Nutzer da sind. Mag sein, aber ich begutachte ja hier einen heutigen Einstieg in OC und alles andere wäre eher „hätte, hätte, Fahrradkette“. Wichtig für mich als Viel-Cacher, die GPX-Dateien habe ich schnell zusammen und auf dem Rechner, bzw. in GSAK. Da ist die API von GC schon noch einen Tick eleganter, aber den Unterschied würde ich nicht überbewerten. Kurz und gut, auf der technischen Seite empfinde ich OC absolut auf Höhe von GC, wenn nicht sogar etwas weiter. Allerdings muß man klar dazu sagen das ich eher der API/GSAK Nutzer bin, d.h. die Webseite nutze ich bei GC eher seltener.

Auf der praktischen Seite sehe ich den Datenbestand und der stellt sich bisher als gruselig heraus. Es kam die Nachfrage warum ich mir am Anfang die Caches mit roten Kästchen (als DNFs) angeschaut habe. Ganz einfach, gerade an denen erkenne ich ganz gut wie es mit der Pflege aussieht, also mit der Reaktion auf DNFs. Und da sah es eher schlecht aus. Dabei sei mal klar erwähnt das dass natürlich ein Problem der Cacher ist, nicht der Betreiber denn die haben ohne Rückmeldung keine Chance! Aber da möchte ich auch nicht zu früh aufgeben denn das kann ja auch mal unglücklich gelaufen sein.

Es kam die Kritik ich würde Mic@ vorführen. Dagegen möchte ich mich klar verwahren, das ist schlicht eine falsche Aussage die mich echt getroffen hat, aber mal lernt man neue Leute kennen mal trennt man sich halt wieder von solchen Bekannten. Es ist einfach so das ich Mic@ nicht erst seit unser persönlichen Begegnung in Berlin schätze, vor allem sein Hartnäckigkeit und sein Durchhaltevermögen. Und wenn er schon immer für OC trommelt dann möchte ich auch sehen ob OC das halten kann. Genau darum geht es und um nichts anderes! Und auch wenn ich OC für ein totes Pferd halte (vielleicht muss ich das auch präzisieren, der Datenbestand ist gemeint) versuche ich es doch so objektiv wie möglich zu testen, daher ja auch die vielen Links um die Ergebnisse transparent zu halten.

Zu guter Letzt noch eine Übersicht der bisher „angefassten“ Caches, die Reaktionen auf Meldungen sind bisher sicherlich überdurchschnittlich und weit schneller als bei GC.

Bisher 3 Caches gesucht, zwei davon gemeldet da weg oder verbotenes Gebiet, der dritte Cache ein 1,5/1,5 nicht findbar. Der vierte Cache konnte dann endlich gefunden werden, ein durchfeuchtete Filmdose. Egal, gibt es bei GC auch. Allerdings sorgte der Log gleich mal dafür das mein Montana sich nicht mehr an den PC koppeln liess, stürzte sofort nach dem Einlesen der GPX-Datei ab 8-( Was soll man da sagen, mag opencaching nix für können, dennoch macht es das nicht fluffiger 8-( Mittlerweile scheint das aber ein Sonderfall gewesen zu sein, beim nächsten mal lief es problemlos. Mir fehlt dennoch etwas die Möglichkeit Field Notes hoch zu laden, vielleicht habe ich das aber auch nur übersehen?! Da fehlt mir dann ein Hilfefeld in dem ich einfach mal nach Begriffen suchen kann.

Jetzt noch mal 2 Caches gesucht und beide gefunden. Einer davon direkt am Kinderspielplatz in den Büschen, darin ein VIER Meter (ich habe es gemessen!) Logstreifen der noch komplett leer war. Das ausrollen dauerte länger als die Suche. Vor allem, nach 3 1/2 Monaten habe ich hier den FTF gemacht 8-) Auf GC wäre der Owner für so ein Versteck schon gesteinigt worden! Und dann noch ein Tauschcache, auch FTF, in dem exakt EIN Stein lag, das macht dann wirklich nur bedingt Sinn.

Ein Positives, nachdem es erst 3 Versuche bei 4 Caches gekostet hat die auch noch weit auseinander liegen, ist es immerhin ein tolles Gefühl selbst eine durchfeuchtete Filmdose zu finden. Das hat wirklich was von früher und wäre sofort wieder vorbei wenn OC wirklich mehr Cacher bekommen würde.

Gemeldete Listings

09.01.2014
Insel der Abenteuer – Privatgelände, steht schon im Listing, Owner ewig nicht mehr angemeldet. Sehr schnell gesperrt.

10.01.2014
Birkenhainblöd – Owner selbst bei gc schon ewig nicht mehr aktiv, Cache dürfte kaum noch aktuell sein – wurde auf momentan nicht verfügbar gesetzt nach kürzester Zeit.

10.01.2014
ein Stück Erinnerung – Bilder nicht mal da, Owner ewig nicht mehr angemeldet – wurde auf momentan nicht verfügbar gesetzt nach kürzester Zeit.

11.01.2014
Hotel am Schloss Ahrensburg – Cache gem. Log disabled – wurde auf momentan nicht verfügbar gesetzt nach kürzester Zeit.

13.01.2014
Duckdalben am Kanalplatz – Cache auf Denkmal an muggeliger Stelle, Denkmal soll beklettert werden. Nach kurzer Zeit durch oc disabled.

Auf die Ignore-Liste gelegt:

Schwimmbad-Blackout – hört sich erstmal nach einer guten Idee an, aber das Freibad ist nicht immer aus, dann ist es eventuell voll, dann ist es Privatbesitz und so weiter und so fort, meiner Meinung nach einfach nicht lohnenswert.

Bevor ich es vergesse, Mic@ regte es auch schon an, es ist auch geplant nach den „Suchversuchen“ einen Cache zu verstecken, aber wie immer, kommt Zeit kommt Rat ;-)

8 Gedanken zu „Opencaching, was bisher geschah

  1. Neben meinem Statement an dieser Stelle ( http://podcastkeller.de/opencaching-de-der-1-versuch/#comment-362 ) hab ich natürlich auch schon OC-Only Caches getestet. So im September letzten Jahres diesen Cache ( http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=168822 ). Hier bestand sogar die Möglichkeit eines FTF … ähm … diese Möglichkeit besteht allerdings immer noch, denn außer mir hat diesen Cache anscheinend noch kein weiterer Cacher besucht, ich selbst hab den Cache damals nicht gefunden.

    Wenn ich dann noch solche ( http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC1069A ) Dinge sehe, dann bleibt für mich das Fazit, dass sich OC mittlerweile zu einer Plattform entwickelt hat, auf der entweder völlig unerfahrene Cacher ihre ersten Gehversuche machen, oder aber auf GC verhinderte Caches dort „abgekippt“ werden in der Hoffnung, dass dort die Mängel keiner bemerkt. So etwas schadet dem Ruf einer Plattform natürlich sehr. Was aber wohl auch sehr einschneidende Folgen auf die Akzeptanz von OC hatte, war die massive negative Stimmungsmache von Alex Schweigert und das Gezeter rund um die „Übernahme“ durch die DWJ. Es war deutlich zu sehen, dass die Logzahlen seit dieser Ereignisse signifikant zurückgegangen sind, die vorher zwar auch weit hinter denen von GC zurücklagen, gegenüber heute aber doch schon sehr wohl wahrnehmbar waren. z.Zt. habe ich noch 13 eigenen Caches auf OC laufen (allerdings kein OC-Only), die Logzahlen liegen mittlerweile praktisch unterhalb der Wahrnehmungsschwelle. Ich werde aber bei Gelegenheit vielleicht auch mal einen OC-Only auslegen. Dann können wir ja mal vergleichen.

    Ach ja, einen hab ich noch: http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=157933 , Ausgelegt am 02.11.2011 als OC-Only wegen Abstandsproblem mit einem anderen GC-Cache, Zwei Finder (FTF-Jäger) in den folgenden Tagen, danach weitestgehen Funkstille, bis Februar 2013 fünf weitere Finder. Im Februar 2013 konnte dieser Cache auf GC ins Rennen gehen, und just stieg die Zahl der Logger auf OC um weitere 8, auf GC waren es im gleichen Zeitraum 400.

    Viele Grüße
    Gerald

  2. Hallo Jörg,

    was mach ich falsch? Ich bekomme die RSS-Kommentarfeeds viel schneller als die Feeds zu den Beiträgen. Die kommen mit mehreren Tagen Verzögerung (von diesem Beitrag weiß ich nur über den Kommentarfeed). Idee? Ich hab von der Materie keine Ahnung.

    Viele Grüße
    Gerald

  3. Hallo D-Buddi, erstmal danke für diesen recht ausführlichen Artikel. Bei Deinem Selbstversuch musste ich an die Idee mit der Cacherampel (**) denken. Schade, daß diese noch nicht umgesetzt wurde… das hätte etliche Deiner Pleiten schon im Vorfeld verhindern können. So sind wir aber auf das Feedback der Community angewiesen, und da hast Du ja schon prima vorgelegt – Respekt. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil Deines Berichtes. Schönen Gruß vom dicken B an der Spree, Mic@

    **) http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p=321160#p321160

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud