Montana trifft Skoda Octavia


Das Treffen mit dem GPS62 hat für mich das Montana gewonnen, gegen den Skoda gab es eine knappe Niederlage! Was soll ich sagen, ich hatte es nach einem Wathosen-Cache etwas eilig, also Hose ins Auto und los. Während der Fahrt fehlte mir irgendwie das Montana, also Stop. Hab ich wohl auf dem Dach liegen lassen, 1,5 km Strecke abzusuchen 8-/ Also zu Fuß hin, her, hin und noch mal her aber nix links und rechts vom Weg zu finden. Also noch mal mit dem Auto zur Brücke, vielleicht da?! Und da, ein ruckeln unterm Rad und im Rückspiegel was gelbes zu sehen, ah ja, gefunden. Auf der Rückseite noch schön der Reifenabdruck zu erkennen…

Was soll ich sagen, hoch genommen und funktioniert. Eine große Schramme im Display, da hat selbst die Folie nicht geholfen. Kann man ihr auf einem hartgefahrenen Feldweg mit kleinem Steinbelag nicht wirklich übel nehmen. Ansonsten ein paar Schrammen, der Kratzer im Display da wo eh der Daumen sitzt, nicht mal ein Grund ein neues Gerät zu kaufen. Mal abwarten, vielleicht ist der Kratzer ja auch ein Riss? Nee, dann würde Touch nicht mehr funktionieren… Also werde ich mein 3 Jahre altes Gerät wohl auch weiter nutzen.

Fazit: das Garmin Montana ist eeeeeeecht hart im nehmen und absolut Outdoor-tauglich!

Montana 1

Montana 2

3 Gedanken zu „Montana trifft Skoda Octavia

  1. Auf dem Autodach liegenlassen… das ist meinem Mitfahrer bei einem meiner Newbie-Events auch schon mal passiert. Zum Glück haben wir es bei der ersten Kurve poltern hören. Hatte es auch überlebt, wobei wir nicht drübergebrettert sind wie Du :-) Bye, Mic@

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud