Mega im Norden – der Preis ist heiss

Gleich mal vorweg, ich sehe das nicht als Schwarzmalerei oder „schlecht schreiben“ sondern als begründete Kritik. Und die sollte man äußern bevor es so weit ist denn sonst hätte man ja nicht die Möglichkeit zu sagen „ich habe es doch gleich gesagt“ ;-)

Nun ist es also so weit, es kann gebucht werden. Das bekommt man aber nur durch Zufall mit, denn auf der Listing-Seite wird weiterhin ins Nirwana http://www.mega-im-norden.de/ verwiesen, ein Announcement o.ä. gab es noch nicht. Klar man könnte sagen „gebt ihnen noch etwas Zeit“, man könnte aber auch verwundert sein warum die neue Seite http://www.event-im-norden.de/ schon da ist, ebenso der Shop, manche das offensichtlich auch schon wissen aber es niemandem mitgeteilt wird. Es ist wie es seit Beginn an scheint, die Kommunikation nach außen wirkt eher wie ein Desaster!

Also in den Shop und Karten holen und ansonsten mal umschauen. Das Angebot ist wirklich umfangreich, das kann man gar nicht anders sagen! Leider sind die Preise aber auch recht „umfangreich“. 3€ für die Busfahrt, d.h. Familie mit 2 Kindern aus Stade zum Event und zurück, 12€. Und parken direkt am Event dürfte „spannend“ werden. Ach ja, in der Stadt ist Parken noch schlimmer und kostenlos fast gar nicht möglich. Stadtrundgang 7€… In Erfurt zahle ich 4€ und die Stadt halte ich für wesentlich spannender. Ich war viele Jahre in Stade stationiert und kenne daher Stadt und Umgebung recht gut. Ja, eine wirklich schöne Stadt, aber ja, eher ein Städtchen.

Dann eine Buchlesung, also letztlich nichts anderes als Werbung, kostet 1€. Wenn es noch ein prominenter wäre, aber hier würde ich nun wirklich nicht von Prominenz reden. Insgesamt waren wir tatsächlich etwas erschreckt als wir die Preise zu Gesicht bekamen. Uns selber betrifft das nicht mal, hier ist genug Geld vorhanden, aber dennoch erscheint uns das hier nicht ganz billig. Zumal irgendwie die Buchlesung noch das einzige Angebot ist das so lala für Kinder geeignet ist und sogar dafür Geld genommen wird. Selbst Workshops sollen 2,50€ kosten, das habe ich bisher noch nie erlebt, wow…

Irgendwo las ich schon die ironisch formulierte Frage ob der Klogang vielleicht auch noch Geld kosten wird 8-) Kurz und gut, für ein Event das ohne Zwänge von sich aus von kostenlos schrieb (wobei selbstverständlich nur Eintritt gemeint war) mutet dies alles jetzt schon etwas eigenwillig an.

Nachdem ich mir dann mal ein paar Gedanken über die Preise machen durfte kam mir vor allem wieder die Hauptbefürchtung hoch, die Verkehrssituation vor Ort. Schaut euch mal auf der Karte an wie man von Stade zum Event kommt. Am besten auf Google Earth, dann wird klar wie weit es von Stade noch ist und vor alle wie klein die 2 Wege dorthin sind. Und nun stellt euch mal vor da pendeln 1200 Menschen den ganzen Tag zwischen Stade und Event hin und her. Klar gibt es ein Shuttle, nur sind mir Geocacher nicht gerade als fleißige Busfahrer sondern eher als Autofahrer bekannt. Meine Befürchtung ist und bleibt hier ein leichtes Verkehrschaos. Dazu habe ich so Bedenken ob diese Pendelei, die ja nicht in 2-3 Minuten erledigt ist, die ganze Event-Stimmung zerlegt. Bzw. ob nicht gleich viele Cacher in Stade bleiben und sich die Stadt anschauen und es zu so einer Art viele Grüppchen-Event wird.

Tut euch selber einen Gefallen, nehmt den Shuttle-Service in Anspruch!!!

Fazit

Es geht hier gar nicht darum dieses Event zu verteufeln oder schwarz zu malen wie auf Facebook schon wieder formuliert wird sondern einfach Kritik und Gedanken rechtzeitig zu formulieren. Vielleicht führt es ja noch zu dem einen oder anderen Gedanken der im Vorfeld noch was verbessern könnte. Vielleicht liege ich auch mit Allem falsch, dann ist es doch auch gut, kann man schreiben „der hat nur genöhlt“ 8-)

Wie auch immer, dieser Podcast und Blog wird auch weiterhin eher kritisch bleiben und die Punkte ansprechen/-schreiben die wir als kritisch einschätzen, „Gute Laune“ und „Alles wird gut“ Blog und Podcast bitte nicht hier suchen ;-)

 

24 Gedanken zu „Mega im Norden – der Preis ist heiss

  1. Auf der Suche nach „Infos zum Mega in Stade“ bin ich auf diesen Blog hier gestossen.

    Es wirft ein „merkwürdiges“ Bild auf die Organisatoren. Nicht kritikfähig, sehr aggressive Ausdrucksweise. Diese Person (weiblich) ist eindeutig mit diesem Event überfordert. Zuerst schreibt man von „kostenlos“ dann wird jeder Piep mit Beträgen belegt, ja was denn nu? Zuerst Hüh und dann Hott. Busfahrten kosten was, bezahlt wird in der Festung? Dann bin ich doch schon mit dem Bus gefahren. Kostet dann die Rückfahrt doppelt?

    War das Wort „Kostenlos“ am Anfang von Nutzen um die Besucherzahlen zu generieren? Also wie beim Angeln „Anfüttern und den Rest der Besucher überrumpeln“?

    Das Mega sieht etwas planlos aus. Naja, sind ja auch etwas mehr Besucher als bei einem Kaffeetisch.

    Ich bin gespannt wie es sich entwickelt.

  2. Pingback: Kritikfähigkeit? Fehlanzeige! | Geocaching, oder die Suche nach der Tupperdose

      • warum sollte ich? Ich schreib im Blog nix mehr übers Event und du kamst eh nicht vor. Was ich auf anderen Kanälen schreibe schreibst du mir gewiss nicht vor!

      • muss man auch ein AKW gebaut haben bevor man was dran kritisieren darf? Vielleicht könntest du deine argumentfreien Einwürfe etwas zusammen fassen damit ich nicht im 5 Minuten Takt diese inhaltsleeren Kommentare moderieren muss, wäte sehr nett! Dafür das es dich nicht persönlich trifft schreibst du wahrlich erstaunlich viel 8-)

  3. Lieber D-Buddi. Niemand von uns hat jemals etwas schlechtes über Dich gesagt.
    DU SELBER, bist einer derjenigen, der sich 4 Eintrittskarten reserviert hat….

    Was soll ich dazu noch sagen……?

    LG Lady Sotheby
    Ich freue mich auf Euch alle!

    • das wäre mir tatsächlich neu, meines Wissens habe ich 2 bestellt und auch bezahlt… Sollten da mehr stehen dürfte das ein Fehler sein und ihr dürft das gerne löschen. Aber ich hatte eigentlich auch nie etwas Schlechtes über euch gesagt, wäre mir ebenso neu 8-)

    • Und noch eins… Natürlich werden Kosten auf uns zu kommen.. Alleine der Shuttle Bus kostet 8000,00.. Aber D-Buddi will ja alles kostenlos…. dann kann er ja den Bus bezahlen..

      • Atme vielleicht erstmal durch, dann wirst du sicherlich feststellen das ich sogar eher ein Vertreter der Meinung bin das Eintritt sogar besser ist. Was ich kritisiert habe war immer nur die Tatsache dass erstmal „kostenlos“ verkündet wurde. Auch ist schon vollkommen klar das der Bus Geld kostet, aber auch das widerspricht nicht der Kritik dass die Busfahrt nicht ganz billig erscheint. Du machst da glaube ich einen Kardinalfehler und nimmst die Kritik persönlich, dabei ist sie soweit vorhanden immer nur auf das Event bezogen. Also, bitte erstmal wirklich lesen die Artikel und dann schimpfen…

        • Lieber D-Buddi ..

          Ich nehme nichts persönlich… Wir haben noch nie ein Mega veranstaltet….Aber wir haben so viele helfende Hände, ohne die wir nichts wären da ist so ein destruktiver Blog von dir total …

          Wir arbeiten beide… und möchten uns allen ein tolles WE bereiten, wir haben alle aus Stade im Boot und Du postet immer gegen uns.

          LG Lady Sotheby

          • Ich habe nie was dagegen geschrieben dass ihr viel tut und erst recht nicht gegen das Event an sich. Da sei dann so fair, lies wirklich mal alle Artikel und dann willst du nicht ernsthaft behaupten ich hätte immer dagegen geschrieben?! Im Gegenteil, habe einiges sogar in Schutz genommen weil ich es durchaus verstehen konnte. Aber einige Punkte finde ich kritikwürdig und somit kritisiere ich sie auch, nicht mehr, nicht weniger! Also, tut mir leid wenn du das so siehst, aber die Auslegung ist mir dann doch zu kurz gesprungen!

          • Es ist wirklich schade, dass jede kritische Äußerung gleich als Affront aufgefasst wird. Diese Attitüde ist ja unter Geocachern durchaus verbreitet, und es bewahrheitet sich wohl auch hier wieder das Sprichwort vom getroffenen Hund.

  4. Manche Kritik finde ich berechtigt, andere Punkte sehe ich ein wenig anders.
    Das Einfordern von 2,5 EUR für Workshops finde ich sogar gut. Wie oft wird was kostenlos angeboten und dann aber doch nicht wahr genommen. Ist ja kostenlos. Das Eintrittsgeld zum Wokshop würde ich da eher als Schutzgebühr sehen. Dann kommen auch nur die, die wirklich wollen und nehmen sich auch die Zeit dafür.
    Die Parksituation wird bestimmt etwas heißer. Wir kommen ja mit einer Rollstuhlfahrerin. Bin ich mal gespannt, ob das klappt. Beim Giga Essen konnte ich die Führungen wieder zurück geben, da das Industriedenkmal (verständlicherweise) nicht überall barrierefrei ist. Grundsätzlich sind wir Cacher ja flexibel.
    Den Shop finde ich auch nicht so ideal, weil ich mich dort ja komplett anmelden muss. Das liegt an meiner Bequemheit. Dafür funktioniert er hoffentlich gut und wir dürfen nicht vergessen, dass wir keine professioniellen Eventveranstalter haben. Das ist ja eigentlich ganz schön. So oft ärgern sich Cacher über die Kommerzialisierung und nun machen es welche aus den Cacherreihen bei denen man da vielleicht Nachsicht haben sollte. Ärgerlich ist es, dass ein Event als kostenfrei ausgerufen wird, dann aber doch ordentlich Kröten kosten wird. Wir Essen und Trinken dort, bezahlen Eintritt und werden letztlich 50 – 70 EUR dort lassen, wenn wir nicht einfach nur Vorort loggen und dann cachen gehen. Fände ich aber auch wieder unfair, da der Aufwand in meinen Augen auch ruhig finanziell honoriert werden kann.
    Ich bin gespannt, melde mich mal an und freue mich ein paar Freunde und Bekannte dort zu treffen. Überhaupt freue ich mich, dass wir mal ein Mega im Norden haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud