Mal wieder ein (EXTREM subjektiver) Blick auf OC.de

Ein Kommentar hier im Blog brachte mich dazu mal wieder einen Blick auf opencaching.de zu werfen. Also nach Jahren mal wieder angemeldet und die Suche angeworfen um zu schauen was so in der Nähe ist.

Und gleich mal die Ernüchterung, der dichteste nicht gefundene Cache liegt 5,2 km entfernt. Ich wohne wirklich nicht weit außerhalb, dazu noch ein Ratehaken, ist halt nicht mein Geschmack 8-/ Egal, mal anschauen und schon die Logs zeigen mir, nun ja, auch nicht wirklich toller als bei Geocaching.com. Nur das hier viel, viel weniger los ist und der Cache seit 26. Dezember 2012 nicht gefunden wurde.

Na gut, mal den nächsten Cache anschauen, ein Tradi. 7 mal gefunden seit September 2012 mit Logs die auch nicht wirklich besser sind als bei Geocaching.com und nicht viel versprechen. Der Owner war zwischen 1 und 6 Monaten eingeloggt, immerhin scheint es den noch zu geben. Ok, mein Vorteil wäre hier das ich bei oc.de Caches wirklich nicht sehr wahrscheinlich einen anderen Cacher bei der Suche treffe 8-)

Also mal etwas weiter geschaut, Ratehaken will ich ja nicht, kommt man auf den nächsten Cache. Hübsch zu sehen das es seit dem ersten DNF im Mai nur bis 14. Oktober gedauert hat bis sich der Owner mal gekümmert hat und das auch nur weil Mic@ ihn deaktiviert hatte.

14 Caches sind es unter 10 km die noch offen wären und davon ist mir immerhin noch einer im Gedächtnis den ich mal gesucht habe. Der liegt seit 12. Mai 2009 und wurde immerhin 10 mal gefunden, zuletzt im März 2013. Ach ja, Owner zuletzt vor mehr als 12 Monaten eingeloggt.

Tja und schon kommt mir wieder der Gedanke vom toten Pferd das da geritten wird. Und wo ich schon bei toten Pferden bin gleich mal rüber zu Navicache, da habe ich mal angefangen 8-) Und siehe da, hier sind mehr Caches unter 10 Km zu sehen als bei opencaching.de. Aber da muss man nun auch ehrlich sein, die sind fast alle gefunden oder schon nicht mehr vorhanden 8-)

Was soll ich sagen?! Respekt vor der Arbeit die da geleistet wird die Plattform zu betreiben und auszubauen, aber letztlich halte ich es dennoch für verschenkte Mühen denn was nützt die schicke Plattform wenn nichts darauf los ist. Warum das so ist und ob man das ändern sollte ist wieder eine andere Diskussion, vielleicht in einem weiteren Artikel 8-)

Ich sehe zumindest keine Veranlassung die Plattform zu wechseln.

5 Gedanken zu „Mal wieder ein (EXTREM subjektiver) Blick auf OC.de

  1. Ja, schade, dass oc nicht durchkommt, ich hätte es denen einen größeren Erfolg sehr gegönnt, aber gs ist und bleibt der „Marktführer“ und drückt alles andere an die Wand (es ist halt so wie bei ebay), das ist noch nicht mal böse gemeint, sondern eine immanent-logische Verdrängungs-Entwicklung.

    Beide Plattformen konkurrenzieren sich zu sehr, als dass sie ergänzend nebenher gehen können, also ich meine daher, dass oc auf Dauer keine Chance hat.

    Hinzu kommt, dass GC inzwischen auch ganz gute Übersetzer eingebaut hat, so daß diese Plattform auch für Neueinsteiger mit wenig/ohne Englischkenntnisse gut verständlich ist.

    Aus der Sicht des Owners ist oc für mich nicht attraktiv, denn warum soll ich meine Caches in zwei Portale einstellen, macht nur doppelte Arbeit bei gleichem Nutzen…und nur bei oc einstellen?, mmh… zu wenig User… und das Wissen bzw. Gefühl weltweit integriert zu sein, kann oc mir einfach nicht geben..

    Und dann die internationale Vernetzung: Wie oft macht man im Ausland Urlaub oder Kurzrtrips dorthin. Soll ich in DK auf eine dänische Seite gehen, in NL. PL AU CH usw. (gibts da überhaupt gleiche Portale?) mit GS habe ich da keine Pobleme

    Aus der Sicht des Cachers: oc ist nicht attraktiv, denn dort stehen die gleichen Caches drin wie bei gs, warum soll ich diese 2 x anlaufen (heute GS und morgen eine oc-Runde zu den gleichen Dosen drehen, wie langweilig!!!) oder soll ich gelich doppelt loggen? Beides ist irgendwie sehr borig (bei Munzee sehe ich das übrigens ähnlich)

    Gruß aus dem international orientierten Hamburg

    • @kalle: Diese Aussage von Dir „…Aus der Sicht des Cachers: oc ist nicht attraktiv, denn dort stehen die gleichen Caches drin wie bei gs“ verstehe ich nicht. Ich kann Dir etliche Caches zeigen, die gibt es nur auf oc. Schalte bei der Karte doch einfach das Attribut „oc-only“, dann siehgst Du schon etliche (aber nicht alle). HTH, Mic@

  2. Sieht bei mir ähnlich aus, meistens sind es Caches welche gerade zu Beginn der Cachezeit von Ownern auf beiden Plattformen eingestellt wurden. Subjektiv betrachtet scheint es ein Problem zu sein (wenn es denn ein Problem für OC.de ist), dass man nicht genug neue Geocacher auf der Plattform halten kann.

  3. Hallo D-Buddi, In welcher Ecke von HH wohnst Du denn genau?
    Oder war Deine Suche nur auf bisher ungefundene Caches beschränkt?
    Das würde dann erklären, warum Du als Vielcacher eine gesäuberte Homezone vorfindest :-)
    Übrigens gibt es noch die Safari-Caches, allesamt oc-only und (da location less) auch in Deiner Ecke eventuell zu finden: http://www.flopp.net/safari
    Happy caching, Mc@

    • Im Süden von HH und klar nur die ungefundenen. Allerdings habe ich seit echt langer Zeit nicht geschaut und keine 50 oc only gefunden. Die Safari habe ich nicht gesehen, allerdings cache ich nicht gerne location less, von daher nicht so meins. Glaube mir, hier waren die oc only schon immer überschaubar, sowohl in Menge als auch Qualität, leider… Und vor allem möchte ich gar niemandem ausreden opencaching.de zu nutzen, Gott bewahre, aber mein Sicht, nun ja ;-) Aber auch über solche Beiträge wie meinen hier kommt es ja letztlich zum Werbe-Effekt, von daher doch auch ganz ok 8-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud