Mal etwas Werbung?!

Es begann auf Facebook. Ein Mädel stellte in einer Geocaching-Gruppe eine Mütze vor die ich persönlich ganz witzig fand. Nicht das ich sie mir kaufen wollte, passt nicht so richtig zu mir, aber die Idee gefiel mir dennoch! Statt nun einfach mal über die Mütze zu fabulieren brach mal wieder einer dieser merkwürdigen, dümmlichen Kleinkriege aus. D.h. es wurde alles mögliche unterstellt, rundherum beleidigt und irgendwann musste der Beitrag gelöscht werden nachdem der Sturm im Wasserglas nicht enden wollte. Mittlerweile finde ich solche Vorgänge derart dümmlich das wir nicht mal mehr darüber berichten. Für meinen Geschmack hat die gute Frau einfach nur mal eine Meinung hören wollen und der „Fehler“ war das sie tatsächlich einen Shop hat. Was daran jetzt verwerflich sein mag? Keine Ahnung!!!

Gehupft wie gesprungen hatte ich mal auf den zweifelhaften Content verzichtet und den anderen überlassen. Statt dessen habe ich mich per PM an die gute Frau gewendet mit der Bitte mich zu informieren falls die Mütze wirklich in den Verkauf gehen sollte und das hat sie nun getan. Und da ich die Mütze witzig finde mache ich nun ein klein wenig Werbung dafür und zwar ganz ohne auch nur einen warmen Händedruck dafür zu bekommen 8-) Mir geht es wirklich nur darum darauf aufmerksam zu machen das man hier ein witzige Mütze kaufen kann die was mit Geocaching zu tun hat und wohl bald auch einen passenden Schal. Sicher nicht gerade billig, aber das muss eh jeder für sich selber entscheiden!

Warum ich das nun wirklich mache? Tatsächlich nur weil ich die Mütze gut finde 8-) Und liebe Facebooker, denkt lieber mal über euer eigenes Benehmen nach bevor ihr anderen was anflicken wollt!

Also, HIER -> MÜTZE <- ganz schlimm, verwerfliche, düstere, böse Werbung! Also genau wie man es von der schweigenden Mehrheit erwartet 8-)

13 Gedanken zu „Mal etwas Werbung?!

  1. Du liebe Güte… warum wird denn überhaupt versucht Badewannenstöpsel zu Geld zu machen? Weil Geocacher JEDEN SCHEISS zu fast jedem Preis kaufen. Ist doch ganz klar, dass diese Zielgruppe bearbeitet werden will.

    Was ist überhaupt so verwerflich daran, dass jemand Geld verdienen möchte, egal ob verdeckt oder nicht? Womit verdient Ihr denn alle so Euer Geld? Ihr arbeitet doch auch nicht alle ehrenamtlich!? Egal was für einen Job Ihr habt: wenn Ihr selbständig seid, dann geht es Euch auch so, dass Ihr sehen müsst, wie Ihr über die Runden kommt und wenn Ihr abhängig beschäftigt seid, dann wird Euer Chef auch bestrebt sein, anderen Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Sobald jemand irgendetwas gegen Geld abgibt (unabhängig davon, ob ein Überschuss erzielt wird oder nicht), muss jeder für sich selbst überlegen: will ich kaufen oder nicht. Niemand wird gezwungen auf die Angebote einzugehen.

    Von diesem System lebt Ihr schließlich auch alle und nur so funktioniert das System auch. Ich bin auch der Überzeugung, dass z. B. große Events nur dauerhaft gut funktionieren können, wenn für die Organisatoren was hängen bleibt. Das gleiche gilt natürlich für Shops usw. Warum soll ich jemandem den wirtschaftlichen Erfolg nicht gönnen, wenn er mir Kurzweil, Waren oder Services bietet, die ich gerne öfter in Anspruch nehmen will?

    Ich wundere mich immer wieder darüber, dass in den Internetforen, bei Facebook und wo auch immer viele der Meinung sind, dass alle Leistungen kostenlos sein müssen und Werbung keine stattfinden darf. Vor über 25 Jahren hat Padeluun mal gesagt, dass Leistungen im Internet Geld kosten müssen, um Dauerhaft bestand zu haben und so falsch lag er damit nicht.

  2. Ok ich glaube es ist Zeit für eine Stellungnahme meinerseits.
    Wie von D-Buddi berichtet habe ich die Mütze anfangs nur für mich gemacht. Mein Mann und ich fanden sie gut gelungen und witzig. Ich wollte wissen wie die Mütze so bei anderen Cachern ankommt und hab sie in die Community auf Facebook gestellt.
    Und siehe da: über 50 likes innerhalb weniger Stunden. Aber auch viele böse Kommentar in denen ich erst beschuldigt wurde gegen Lizenzen zu verstoßen und des weiteren ich würde meine Mütze schwarz verkaufen wollen.
    Ich habe diese Mütze nicht gepostet um mich daran zu bereichern.
    Das habe ich auch in einem aktuellen Post in der Trödelgruppe kommentiert in dem ich gegen aller Händlerregeln eine kleine Kalkulation preis gegeben habe, damit auch der letzte versteht, das dass kein Geschäft für mich ist.
    Aber sogar hier wurde gegen mich geschossen. Ich würde die Gruppe mit meiner Mütze zu bombardieren und der ein oder andere war genervt.
    Fakt ist das ich EINMAL die Mütze und EINMAL die Mütze in klein als Eierwärmer eingestellt habe und nicht mehr.
    Des weiteren habe ich die Mütze auch in meinen Shop aufgenommen. So kann sich keiner beschweren, das ich mich nicht als Gewerblich ausgebe.

    Das Ende der Geschichte war, das mein Beitrag aus der Community gelöscht wurde und mir von einer guten Seele gesteckt wurde, das die ein oder andere Person mir das Finanzamt auf den Hals hetzen will.
    Ganz ehrlich. .. soll sie doch. Vielleicht muss ich dann dieses Jahr nicht ewig auf die Bearbeitung meiner Steuer warten.
    Vorzuwerfen hab ich mir bei Gott nichts.

    So jetzt habe ich Euch die Sachlage mal aus meiner Sicht geschildert und ich finde es ganz erstaunlich was eine Mütze alles auslösen kann. Da kommt doch der ein oder andere Charakter zum Vorschein.

    Bey bey Veri

  3. Ja, da wird ein NA geloggt weil wenn ein Geocachingshop ein Event veranstaltet das ja kommerziell ist. Das aber bei dem selbstorganisierten Großevent mit 150 Cachern, der Gastronom mal mindestens 2000-2500 Euro Umsatzt macht, das ist nicht kommerziell. Weil man selber ja nichts daran verdient!!

    Außerdem ist man dann irriiert das die Reviewer ein Event nicht recherchieren, bei dem auch ein wenig von dem Umsatz nach Seattle wandert.

    Wahnsinnig hoher Neidfaktor bei vielen Geocachern.

    Gruß

    Henny-R

  4. ich habe mir die Mütze auch bestellt. Gestern ist sie angekommen und sie ist gut. Deshalb fand ich es auch klasse, dass sie es damals gepostet hat. Sonst hätte ich die Mütze ja nie gesehen:-)

  5. Der Shitstorm entstand als die Mütze in einer Facebookgruppe gepostet wurde, in der keine gewerblichen Angebote erlaubt waren. Die Anbieterin Ihre gewerbliche Absicht verschleierte und über Umwege herauskam, dass es sich um einen Gewerbebetrieb handelte. Kurz darauf kam dann der Eierwärmer, so dass sich die Admins der Gruppe genötigt sahen, den Beitrag zu löschen und die Anbieterin auf eine Gruppe zu verweisen wo solche Angebote den Gruppenregeln entsprechen. Das dies dann zu den üblichen Ausfällen in den Kommentaren führt, ist wohl dem üblichen Facebookverlauf zu schulden. Ich persönlich kann dem Design nichts abgewinnen, wenn aber jemand mit Gewinnerziehlungsabsicht etwas verkaufen möchte dann soll er dies bitte auch sagen, denn sonst entsteht ein Geschmäckle.

    • „Die Anbieterin Ihre gewerbliche Absicht verschleierte und über Umwege herauskam, dass es sich um einen Gewerbebetrieb handelte. Kurz darauf kam dann der Eierwärmer, so dass sich die Admins der Gruppe genötigt sahen, den Beitrag zu löschen und die Anbieterin auf eine Gruppe zu verweisen wo solche Angebote den Gruppenregeln entsprechen. “

      Jein.

      Der eigentliche Post in der Geocaching Community wurde wg. der Verschleierung UND Beleidigung & Bedrohung (mir lag ein Screenshot vor) seitens der Verkäuferin gelöscht und ich habe ihr geraten sich einfach an die Trödelgruppe zu wenden. Dort sind gewerbliche Anzeigen ja möglich. Und erst dort kam es zum nächsten Tumult wegen der zusätzlichen Eierwärmer.

      Ich persönlich habe nix gegen gewerbliche Anzeigen und auch nix gegen die Verkäuferin, nur in der Gruppe sind gewerbliche Anzeigen einfach nicht erwünscht. Auch wenn sie für ne Aquise recht verlockend ist mit über 5500 potentiellen Kunden…

      • Was sie wohl verschleiert hat? Sie hat einfach gefragt was von der Mütze gehalten wird, da gab es die noch nicht mal im Shop! D.h. sie wollte einfach mal sehen ob die ankommt, ob das schon so wirklich kommerziell ist!? 3 Post weiter wurde ihr schon Schwarzarbeit unterstellt… Für mich ist und bleibt das Verhalten der Leute in der Geschichte unterirdisch!

        • Gut Ulf das du dies noch mal erklärt hast. Es ist mit Sicherheit nicht richtig gegen Anbieter zu hetzen oder zu beleidigen. Es zeigt aber auch wie explosiv Geocacher mittlerweile reagieren, wenn es den Anschein erweckt, dass man versucht alles in Verbindung mit dem Hobby zu Geld zu machen. Ich kann also nur jedem Anbieter empfehlen sich vorher zu informieren, bevor der Wannenstöpsel oder Einkaufstasche mit GC-Logo angepriesen werden.

          • “ … bevor der Wannenstöpsel …“

            … gezogen wird und das Wasser unwiederbringlich ausgelaufen ist :-). Danke für diese schöne Steilvorlage. Zu dem Vorfall kann ich auch nichts sagen, da ich davon (zum Glück) nichts mitbekommen habe. Ich reagiere aber auch sehr empfindlich auf versteckte kommerzielle Absichten und kann sowas auf den Tod nicht ausstehen.

            Viele Grüße
            Gerald

  6. Ich finde nichts verwerfliches daran, zum Glück habe ich damals nix davon mitbekommen, hätte mich nur wieder aufgeregt… Ich finde die Mütze auch cool, und was ist ein Produkt wert ? Das was ein anderer bereit ist dafür auszugeben ;-) Danke für den Linktip, Micha

  7. Zu dem Shitstorm, der da losgebrochen sein soll, kann ich nichts sagen. Ich weiß davon nichts und verstehen kann ich auch nicht, wenn jemand angemeiert wird, weil er etwas verkaufen möchte.

    Ansonsten ist Geschmack ja so eine Sache. Ich würde mir mit so einer Häkelei auf dem Kopf mehr als blöd vorkommen. Aber bei einer süssen Cacherin mag es gut aussehen. Also, wie man schon mal bei der Bundestagswahl (Kohl ./. Schmidt) sagte: Es kommt nicht auf die Mütze an, sondern auf den Kopf, auf dem sie sitzt…

    Gruß
    O.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud