Lissabon aus Cachersicht

Als Einleitung ein paar Worte zu unserer Vorbereitung auf Lissabon. GSAK, GC-API, alle Caches außer Mysteries in 25 km Umkreis ums Hotel und diese per Makro automatisiert in Deutsch übersetzen lassen was so lala funktioniert hat. Wir sind nach Lissabon um die Stadt zu erleben, Cachen ist nur was für nebenbei. Wer also nur ganz tolle Caches machen möchte oder für wen Cachen im Vordergrund steht und die Stadt nur nebenbei ist, der wird sicher andere Erlebnisse haben! Wir jedenfalls durchstreifen die Stadt und cachen nebenbei.

Earthcaches… Die haben wir früher auch gerne mal gemacht, mittlerweile wird das weniger und hier haben wir sie dann auch von der Liste geworfen da uns die Fragen einfach zu aufwendig waren. Von einer Tafel ablesen oder was raussuchen gerne, Googlen, nein Danke.

Wir hatten Glück, rechtzeitig gelandet, gut und schnell im Hotel eingecheckt nutzten wir ein Meet&Greet-Event um uns Tipps für den Urlaub zu holen. Ein sehr gut besuchtes und vor allem sehr internationales Event wurde es und ging erheblich länger als geplant. Für uns ein Glücksgriff, lernten wir auch eine junge Frau aus Deutschland kennen die zur Zeit mal wieder einige Monate hier lebt was sie aus beruflichen Gründen schon öfter tat und da konnten wir uns natürlich viele interessante Tipps holen, sowohl was cachen betrifft als auch was Urlaub hier betrifft!

Events, fiel uns auf, gibt es in Lissabon wirklich überdurchschnittlich viele, aber es ist wohl auch nicht unüblich dass mal niemand kommt, nicht mal der Owner, wie wir hören durften. So hakten wir die auch schnell ab, das eine Event zu Beginn reichte uns vollkommen!

Also cachen, wie ist es, was lohnt sich?!

20160220 Lissabon1

Was sich lohnt ist aus unserer Sicht schnell vermeldet. Gerade als Einstieg bietet sich ein WhereIGo an, der „Tour-Guide Lisbon – City Centre“, um die 10 km und mit Stops sollte man schon 4-5 Stunden einplanen. An sich ein langweiliger Ablauf-WhereIGo der aber genau das macht was viele mögen, er zeigt einem wirklich schöne Ecken der Stadt! Auf dem Weg liegen auch viele Tradis. Wir haben sie ausgelassen da wir keine zwei Geräte gleichzeitig betreuen wollten, wer aber auch was für Statistik tun möchte… Der Final ist wirklich cool gemacht, recht öffentlich und frech 8-) Folgt ein Cache am Hafen, GC3B98Q der würde auch in Deutschland reichlich lobende Worte erhalten, ein tolle gebautes Versteck. Dann wäre auf jeden Fall der „a great view on Lissabon“ zu nennen. Ein Virtual der einen wirklich, wirklich tollen Ausblick bietet. Zwar kostet die Festung in die man dafür muß 8,50€ Eintritt, ist aber richtig weitläufig und mehr als sehenswert! Wem das Geld nicht wirklich weh tut sollte den auf jeden Fall mit in die Planung nehmen, grandiose Ausblicke!

20160220 Lissabon2

Das war es dann aber leider auch, der Rest nun ja… Es sind zwar an fast allen Sehenswürdigkeiten Caches aber die sind Qualitativ nicht so recht auf der Höhe. Klar ist hier auch mal der eine oder andere mit etwas mehr Mühe gemachte Cache, aber eine Filmdose mit einem Holzdeckel als Tarnung versehen bleibt eben eine Filmdose mit ihren Dichtheitsproblemen. Beliebt z.B. diese blechernen Zigarrendosen, aber auch Filmdosen. Beides wenig Wasserdicht was desöfteren auch deutlich zu sehen ist. Dazu sind in den Dosen meist diverse Logbücher die offensichtlich auch selten gewechselt werden. Verstecke oft an extrem muggeligen Orten, teils auch einfach nur hinter einen Stein geworfen oder ganz besonders toll, an Hausanschlüssen versteckt. Und vor allem sind extrem viele Dosen schlicht nicht da, also nachvollziehbar nicht da! Warum die nicht deaktiviert sein? Weil sehr viele Urlauber gerne Fotologs machen oder nach 10 DNFs mal eben einen Found mit Kurzlog loggen, sehr glaubwürdig 8-/ Und so werden die Dosen schlicht nicht deaktiviert. Soll und muss sich jeder selber ein Bild machen aber für uns war Lissabon eine der Cacheseitig schwächsten Städte die wir bereist haben.

2 Gedanken zu “Lissabon aus Cachersicht

  1. Hoffe, Ihr habt die Ankunft in Deutschland ins Kalte und Regnerische gut überstanden. Wo wird Heike jetzt morgens in den Pool steigen? ;-)
    Ansonsten: Also ich würde mich ja auch freuen über einen Artikel neben den Caches ;-) Ein paar Insidertipps zu schönen Ecken? ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud