Kommentare

Mich interessiert da mal was, soll ja vorkommen 8-) Eigentlich habe ich ja das Gefühl wir machen hier einen netten Blog/Podcast, Leser- und Hörerzahlen sprechen eigentlich dafür, könnten aber auch völlig anderes bedeuten ;-)

Im Ernst, es geht nicht um „fishing for compliments“, sondern mich beschäftigt einfach die Frage warum eher wenig Kommentare kommen. Liegt es daran das ihr zustimmt, Diskussionen mit uns eh für sinnlos haltet oder Blog/Podcast nur noch aus Gewohnheit im Reader sind? Wie immer sind ehrliche Meinungen kein Problem!

Es geht nicht darum das jetzt alle plötzlich auf Teufel komm raus kommentieren sondern um eine grundsätzliche Analyse warum es bisher nicht so ist. Das Problem ist einfach das es sehr schwer ist zu erkennen ob wir mit Blog und Podcast den richtigen Weg gehen wenn wir nur sehr geringes Feedback bekommen. Bei Downloadzahlen die zum Teil 5stellig sind kann man bei 3-4 Kommentaren wohl von wenig Kommentaren sprechen, zumal das meist die gleichen treuen Schreiber sind. Und ja, das Downloadzahlen <> Hörerzahlen sind ist uns auch bekannt, bevor das nun erfahrene Podcaster gleich mal wieder einwerfen 8-)

Und noch mal ganz deutlich, es geht nicht darum zu hören das wir toll sind, das wissen wir auch so ist für uns tatsächlich nicht der Beweggrund für Podcast/Blog (höchstens für Trracer ;-)) sondern einfach nur darum zu ergründen warum wenig kommentiert wird und ob man was dafür tun kann das sich dort etwas mehr tut?! Manchmal habe ich das Gefühl es würde helfen das immer wieder mal anzusprechen (ähnlich wie bei Flattr, nach jeder Erwähnung kommen ein paar klicks), aber den Weg finde ich irgendwie noch nicht so richtig perfekt…

Also, bitte ausnahmsweise mal über den eigenen Schatten springen und dazu kommentieren! Keine Sorge, Likes auf allen möglichen Plattformen sind auch weiterhin nicht nötig! Und nein, wir machen kein Gewinnspiel um mehr Kommentare zu bekommen 8-)

37 Gedanken zu „Kommentare

  1. Hey.
    Ich verbringe relativ viel Zeit im Auto und habe mir angewöhnt die Zeit mit Podcast hören zu vertreiben. Auch eurer ist immer mit dabei. ;-)

    Und genau da fängt das Problem an:
    Oft denke ich mir: „Da schreibst du was dazu.“, dann kommen noch 30 Minuten Fahrzeit dazu sowie noch paar andere Themen und schwupp -> Vergessen was ich schreiben wollte.

    Prinzipiell ist euer Podcast so wie er ist wirklich klasse und bin in den meisten Fällen exakt eurer Meinung.

    Oft sehr unterhaltsam. Manchmal vielleicht etwas unstrukturiert (für mich zumindest *g*) aber -> das ist eben euer Format und das ist genau gut so wie es ist.

    Grüße aus Franken.
    vipwarrior

  2. Moin,
    wie ihr wisst bin ich ein Hörer der ersten Stunde, und wenn es zeitlich passt auch gerne live dabei. Ich habe noch keinen Podcast von Euch ausgelassen, manche sogar live plus nochmal aus Konserve gehört, aber sicher noch nicht drei Mal kommentiert. Ich denke so geht es vielen, aber ich verstehe auch das man unsicher wird, wenn so gar nichts zurück kommt. Irgendwie ist es dann ja doch wie Logschreiben, eine Anerkennung für die Macher ;-)
    Ich drücke hiermit meine Anerkennung aus und hoffe Ihr macht einfach so weiter und das noch recht lange, aber ich fürchte auch meine Kommentare werden nicht mehr.
    DANKE für die Unterhaltung die Ihr mir auf der Autobahn bereitet ;-)

    Gruss in die Runde, Micha

  3. Also ich höre mir zwar den Podcast nicht an, kommentiere dafür ab und zu. Ganz ehrlich war ich auch mal aktiver auf anderen Seiten aktiver, aufgrund weniger Zeit lese ich jetzt eher auch mehr. Immerhin sind wir ja auch die schweigende Mehrheit :) In dem Sinne vielen Dank für euer Feedback, wir machen dann weiter dass was wir am besten Können. Das ist nicht viel aber für zwei Stunden im Monat reicht es. :p

  4. Hallo Jörg,
    ich sehe das ähnlich wie Rolf1327. Jeder kann in seinem Blog/Podcast schreiben und sprechen was er möchte. Da muss ich nicht kommentieren oder ausdiskutieren, denn ich kann ja jederzeit die Seite schließen oder den Player stoppen.
    Bei einem persönlichen Treffen oder einem Stammtisch gebe ich bei einem Thema auch gerne meinen Senf dazu und diskutiere/provoziere.
    Wir hören euren Podcast sehr gerne im Auto oder (ich) beim Rasen mähen.
    Und ja wir sind nicht immer eurer Meinung ……aber macht das nicht gerade den Reiz aus? Aber kommentieren …siehe oben.

    Viele Grüße vom Niederrhein
    Ralf
    P.S.: Bisher haben wir noch jede Ausgabe zu Ende gehört…

  5. Hallo Jörg,
    dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben. Ich habe mir schon mehrfach Gedanken darüber gemacht, was ich höre und vor allem warum ich das höre:

    Zunächst einmal will ich etwas über ein liebgewonnenes Hobby (Geocaching) hören. Weiter möchte ich Unterhaltung, das ist wie beim Smalltalk in der Kneipe bei einem Kaltgetränk der Wahl. Daher fallen meine Lieblingspodcasts auch in die Kategorie Smalltalk, sei es beim Lieblingsitaliener (Doppel O Agenten) oder auf dem Hochsitz oder eben, im Podcastkeller. Die Aussagen müssen hierzu auch nicht immer korrekt sein oder meiner Meinung entsprechen. Das ist vermutlich auch der Grund warum Podcasts mit einem Diskussionspartner und Gästen besser funktioniert als alleine im stillen Kämmerchen.

    Daraus resultiert auch (zumindest in meinem Fall) das Kommentarverhalten. Den (ich nenn es mal Kneipensmalltalk) würde ich kommentieren, wenn ich mit in der Kneipe sitzen würde (und schon ein Bierchen getrunken hätte), aber im Nachhinein schriftlich Stellung zu beziehen mache ich nur wenn es mich wirklich bewegt. Wenn das Anderen auch so geht, wird klar, warum nicht jeder Hörer auch gleich einen Kommentar schreibt.

    Dennoch macht weiter so, kontrovers und nicht immer glatt gebügelt.

    Gruß
    Rolf

  6. Moin .
    Kein bzw mangelndes Feedback muss ja nicht zwangsläufig was schlechtes sein ;-) Aber nun gut …Schatten ….Hopp …bin auch eher der „schweigenden Hörer Mehrheit“ zuzuordnen und bin erst seit kurzem Geocaching Podcast Hörer . Hab natürlich auch bei der „Konkurenz“ mal reingehört , bin dann aber doch schnell wieder hier gelandet . Und deshalb muss ich sagen sagen , ihr macht das echt gut und mit dem dem nötigen Augenzwinkern wenn der eine oder andere mal wieder ne Aktion zum Kopfschütteln bringt . Und das ihr ab und an zwei verschiedene Meinungen habt und das dann „ausdiskutiert“ finde ich auch sehr amüsant . Und selbst meckern muss doch mal erlaubt sein , man kann doch nicht alles immer Bonbonrosa Supi finden .
    Relativ lange Rede , wenig Sinn …..macht so weiter auch wenn ab und an zuwenig Feedback reinkommt ;-)

    Und viel Glück weiterhin beim Projekt Weltherrschaft .

  7. Dass ich bisher eigentlich nichts kommentiert habe, liegt bei mir daran, dass ich von eurem Podcast erst vor nicht allzu langer Zeit gehört habe. Ich wollte dann erst mal die älteren Folgen durchhören, um mitzukriegen, wie sich dieser Podcast entwickelt hat, und zu schauen, ob eure Art einen Podcast zu machen mir gefällt. Da mir insbesondere deine (D-Buddi) Art gefällt, Klartext zu reden und auch „Scheiße“ zu etwas zu sagen, was Scheiße ist. Habe ich mich tatsächlich bisher durch alle Folgen durchgehört und bin mittlerweile bei Folge 049 angekommen. Allerdings bringt es wohl nicht so viel, diese alten Folgen zu kommentieren.
    Wenn ich dann mal bei den aktuellen Folgen angekommen bin, dann könnte evtl noch das Problem dazu kommen, dass ich die Podcasts unterwegs im Auto höhre und dann ja schlecht kommentieren kann.

    Immerhin hat manches von dir schon abgefärbt. Ich habe dich in meinen Logs schon öfter zitiert: „Filmdosen sind nicht Wasserdicht!“ ;-)

    Macht weiter so, denn ich fühle mich von euch gut unterhalten.

    Viele Grüße von oben (Cuxland)

  8. Hallo Ihr Beiden,

    ich höre gerne Euren/Deinen auch manchmal sehr kritischen Podcast. Ab und an fühle ich mich ertappt und dann will man vielleicht lieber nicht kommentieren.
    Immer wieder regen Eure Beiträge mich dazu an über das eigene Verhalten nachzudenken. Das finde ich gut.

    Macht weiter so.

    Grüße
    Schatzforscher

  9. Dann springe ich auch mal über den langen Schatten.
    Ich bin quasi ein Alleshörer was Geocaching-Podcasts angeht und bereichere damit, zumindest meistens, die teilweise langen ÖPNV-Fahrten von und zur Arbeit.
    Dadurch, dass ich aber eben nahezu alles höre, kommt es nur selten vor, dass ein zeitnaher Podcast dabei ist und ein Kommentar nach einer Woche lohnt wohl eher nicht und wenn ich ehrlich bin, denke ich auch nicht dran.

    Ändert bloß nichts an Eurem Konzept, seid Ihr doch erfrischend anders als der große Rest, auch wenn die Biertrinker von unten aufholen.

    Grüße
    Klaus

  10. Moin nach oben,

    Viele Gründe wurden schon von anderen erwähnt , aber ich denke auch durch den Chat erledigt sich schon der eine oder andere Kommentar, klar sind da nicht die Masse an Hörern vertreten, dieses sind ja auch Kommentare.
    Mir geht’s auch so das ich meist auf der Arbeit höre, dort aber nicht kommentieren kann und wieder Zuhause hat einen meist das normale Leben wieder eingeholt ;)

    Gruß von Rechts ( n. QP14)
    Harald

  11. Aber vielleicht interessiert Euch ja auch die Tatsache, dass Euer Podcast auf meiner persönlichen Favoritenliste gleich nach dem Podcache von bugofnci auf Platz 2 steht, und Ihr damit die Dosenfischer auf Platz 3 verwiesen habt. Mehr Podcasts höre ich nicht.

    Gruß
    Gerald

    • Klar, sowas schmeichelt dem Ego, keine Frage. Aber letztlich ist es natürlich ein Angebot und ich bin erwachsen genug um zu wissen das die Geschmäcker unterschiedlich sind. Daher freue ich mich über jedem dem das Angebot gefällt, ärgere mich aber auch nur bedingt darüber wenn es jemand halt nicht so toll findet.

    • da gab es bisher einen Kommentar und den habe ich gelöscht 8-) Aber du hast natürlich absolut Recht, muss ich mal abschalten… wenn ich denn wüsste wie das geht 8-)

      • Hallo Jörg,
        wenn Du im Admin auf die Seite gehst, oben einmal die Optionen aufklappen und Diskussion anhaken.
        Dann solltest Du unterhalb des eigentlichen Inhalts den Punkt „Diskussion“ sehen. Dort einfach „Kommentare erlauben“ abschalten. :)

        Grüße
        Chris

  12. Hallo ihr beiden,
    ja jetzt kommt ein Kommentar eines faulen Hörers. ;)
    Ich höre generell gerne Podcasts (vorwiegend im Auto) und lesen diverse Blogs. Leider vergesse ich dann oft zu kommentieren, gerade bei den Podcasts.
    Oft habe ich das Problem, dass ich den Podcast noch net zu Ende gehört habe und dann noch nicht kommentieren möchte. Habe ich ihn dann endlich gehört, fehlt mir meist die Zeit oder ich vergesse es schlichtweg. Dann kommt schon eine neue Folge und dann denke ich mir „Ah, da war doch was. OK, das brauchst jetzt auch nciht mehr kommentieren.“ :)
    Ja, so oder so ähnlich läuft das leider bei mir. Aber ich habe schon zwei anderen Kollegen weiter unten versprochen, mich zu bessern. :D

    Grüße von unten nach oben
    Chris

    • „Bessern“ ist gar nicht nötig, es geht mir nur darum mal einen Eindruck vom aktuellen Stand zu bekommen und das bekomme ich durch die heutigen Kommentare schon sehr gut!!

    • Ja, das ist gut auf den Punkt gebracht. Geht mir genauso. Das wäre sicher etwas weniger ein Problem, wenn die einzelnen Podcastfolgen nicht so elend lang wären. Ich würde da lieber kürzere, dafür öftere Folgen bevorzugen. Aber das ist natürlich Wunschdenken, da das wohl dem Naturell der Podcastenden widersprechen würde. Außerdem kommt bei mir speziell noch hinzu, dass ich im Moment in einer Umorientierungsphase bin. Geocaching hat nicht mehr ganz so den hohen Stellenwert in meinem Leben, wie es am Anfang war. Und ich hab festgestellt, dass ich auf der Autofahrt auch gerne mal wieder Musik statt GC-Gelaber höre, weshalb ich mit den Folgen der verschiedenen Podcasts mittlerweile auch zeitlich in Verzug gerate.

      Viele Grüße
      Gerald

  13. Also, bislang hörte ich noch jede Folge ganz bewusst, bis auf die vom Hörertreffen, die war wirklich unerträglich für jemanden, der nicht vor Ort war. Mit Kommentaren bin ich aus folgenden Gründen sparsam:

    – Punkt 2 Eurer Liste. (30%)

    – Nach 5 Pausen und 4 Tagen für eine Folge (Autofahrt zur Arbeit dauert ca. 30 Min.) hab ich schon wieder vergessen, was ich hätte kommentieren können. (50%)

    – Keine Zeit. (10%)

    – Faulheit. (10%)

    Viele Grüße
    Gerald

  14. Kommentare im Blog sind immer Mangelware – es sei denn Ihr wollt Gewinnspiele für eine künftige Kommentarerhöhung machen? ;-)
    Wundere mich auch immer wieder, wie viel im Social Web gepostet und kommentiert wird, im Blog sieht es dagegen eher mager aus…

    Ich bin nicht nur Euer Groupie und treuer Fan, ich liebe auch Eure Podcasts und Blogartikel.
    Und Jörg: Nicht immer so viel entschuldigen (vgl. letzten Podcasts). Ihr seid wie Ihr seid – und das ist gut so und soooo herrlich erfrischend!!!
    Danke für die schönen Podcaststunden und Mühe. Hoffe auf ein baldiges Wiedersehen in echt.
    LG Tanja

  15. Hallo ihr Beiden!

    Wir hören euren Podcast seit September 2012, lesen seit vielen Monaten eigentlich alle Beiträge inkl. Kommentare per RSS-Feed.

    Eigene Kommentare zu schreiben ist mir persönlich etwas zu umständlich – ich habe auch nicht immer etwas zum Gelesen beizutragen.
    Wie es hier läuft gefällt mir ganz gut: die Kommentare die kommen haben stets Hand und Fuß und enden nicht in einen Chat den man (zwangsläufig) verfolgen muss.
    Hätten wir FB, würde wohl der obligatorische „Gefällt mir“-Button als positives Feedback gelten können. :)

    Macht weiter so!

  16. eigentlich wollte ich jetzt was kommentieren, mir fällt nur nicht mehr ein was…
    :D

    Vielleicht ist insbesondere die erschlagende Länge Eurer Podcasts ein Grund dafür, dass wenig kommentiert wird. Man weiß ja manchmal (nach 2 Stunden oder so…) gar nicht mehr, was man am Anfang gehört hat, was man kommentieren wollte… ;)

    *das ist keine Kritik, ganz im Gegenteil – macht das mal nur so weiter

  17. Ich bin auch in sozialen Netzwerken eher der Konsument. Muss also meine Meinung nicht überall kund tun.
    Ich freue mich auf jede neue Folge von euch und genieße sie.
    … und fünfstellige Anzahl von „War wieder eine super Folge“-Kommentaren macht euch ja auch nur Arbeit, die durchzuscrollen

  18. Downloadzahl ist nicht gleich Hörerzahl. Habe jeder Folge von Euch auf meinem Windowsphone- aber noch keine einzige Folge gehört weil ich die Zeit dazu nicht finde. Hui Buh Folge drei war einfach wichtiger im zurück liegenden halben Jahr. Der Beitrag „LPC – denn sie wissen nicht was sie tun“ war ein erstklassiger Beitrag. So… muss weiter…

  19. Das ist die pure Angst vor Reaktionen :-P

    Nee, Spaß beiseite, ist das nicht fast überall so?
    Ich kenne irgendwie keinen Podcast mit deutlich größerer Resonanz.
    Um mal für mich zu sprechen: ich habe irgendwie auch nie so recht Lust was zu schreiben. Mir fehlen da Zeit und Interesse für. Drum dümpelt mein eigener Blog ja auch nur so vor sich her.

  20. Mangelndes Feedback kann man mit Gewinnspielen alà „Ein Kommentar = 1 Los, Zwei Kommentare = 2 Lose, …“ kompensieren. ;-)


    Spaß beiseite.
    Die Anzahl der Kommentare ist wohl bei vielen Blogs im Vergleich zu den Klickzahlen verschwindend gering. Das ist halt die „+1“-Gesellschaft. Geocacher könnte man maximal noch dazu bringen, wenn man anstatt zu schreiben kleben oder stempeln könnte… und natürlich wenn es Gummipunkte oder irgendwelchen Firlefanz dafür gibt. Das ist traurig, ist aber der Lauf der Dinge.
    Es könnte natürlich auch sein, dass die Mehrzahl der Cacher neuerdings lieber im Stuhlkreis unter irgendeiner Vereinsflagge diskutiert… #KeineAhnung

    Ich jedenfalls finde den Podcast erheiternd und nehme lieber live via Chat daran teil. #ThumbsUp :-D

  21. Also ich kommentiere gerne und tue das hiermit erneut kund :-)
    Ihr seid klasse^h^h^h^h^h^heine Klasse für sich :-)
    Schönen Gruß vom „Zentrum des Wahnsinns“, Mic@

  22. Ich höre und lese euch gerne. Gibt nur nicht immer eine Meinung, die es wert wäre hier kund zu tun.
    Also weiter machen. Für mich passt das so. Danke :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud