Kalendernutzungsvarianten Boss-like

Dass ich nicht viel von Kalendern beim Cachen halte ist ja bekannt. Aber ok, bei manchen Caches sind sie halt nötig damit sich die Cacher nicht gegenseitig auf die Füsse treten. Auch da gibt es ja immer mal wieder Ärger weil dann doch mal einer ohne Kalendereintrag los zieht o.ä..

Jetzt wurde mir eine interessante Variante aufgezeigt wie man das „Boss-like“ macht. Man reserviert einfach ein ganzes Wochenende so gut wie komplett, dann hat man auch genug Reserve! Und so richtig rund reserviert man gleich mehrere richtig schwere Caches gleichzeitig, das ist dann „Ober-Boss-like“.

Klar, wird bestimmt ein super duper glaubwürdige Begründung geben, irgendwas in Richtung „stand ja sonst keiner drin“. Sorry, ich kann ja völlig verstehen dass man sicher sein möchte die Caches zu schaffen wenn man von weit her angereist ist. Und man sollte es auch nicht schlimmer darstellen als es ist, aber das ist schon etwas arg, oder was haltet ihr von solchem Vorgehen, vielleicht doch ganz ok?

8 Gedanken zu „Kalendernutzungsvarianten Boss-like

  1. Da bin ich ja versucht hinzugehen und genau zu der geblockten Zeit den Wald zu durchstreifen und Fragen zu stellen! Und Fotos machen! Und Videos!

    Hauptsache geblockt.

    Ist bestimmt für eine Bachellor Arbeit!

  2. Ulf, gibst du mir das schriftlich? Dann bin ich auch da.
    Heißt das denn, wenn in einem Kalender ein Team mehr als einen Termin wählt, dann drehen die Naturfilme? Kopfkino an!!! Gibt’s dafür ein Werkzeug bei Projekt GC zum herausfiltern???

    Spaß beiseite, ich finde das sehr unangenehm so viele Termine zu blockieren. Grundsätzlich könnte es ja zulässig sein – sie haben ja mit ihrem Team Namen „sauber blockiert“. Da wird der Owner entscheiden müssen.

    Als Cacher finde ich das jedoch aus meiner Sicht unfair.

    Solch ein Verhalten prangere ich an, egal ob zulässig oder nicht! Für dieses Team Daumen ruter. Fasst euch ans Herz Jungs und plant euer Woende vernünftig. Wie wollt ihr an einem Woende 5 solcher Caches machen.

    Der Böse

  3. Ich habe auch gerade für den 30.4. / 1.5. bei 3 Cachen jeweils 2 Termine geblockt.
    Natürlich mit Rücksprache des Owners.

    Das sind Cache wo max. 4 Personen zugelassen werden.
    Wir sind aber wohl 7 oder 8, also teilen wir uns in 2 Teams.

    Aber das oben gezeigt Beispiel sieht schon seht abstrus aus.

  4. Grundsätzlich finde ich es okay, wenn man eine weite Anreise hat und an dem Wochenende ordentlich was „schaffen“ will, großzügig zu planen. Aber großzügig heißt für mich, dass man maximal 2 Termine/Cache blockt. Die Jungs/Mädels in diesem Beispiel scheinen ja weder so recht zu wissen, an welchem Tag sie welchen Cache machen wollen, noch sonst irgendwie etwas von sozialem Verhalten gehört zu haben. Miteinander geht anders.

    Es sei denn, sie teilen sich auf in fünf Teams á 1 Person und jeder trägt jeden im Logbuch mit ein, dann kann man schon davon ausgehen, dass man drei Tage für einen LP-Multi braucht – aber nur wegen der langen Logbucheinträge. Dauert halt ein bisschen die ganzen Logbucheinträge für den GC-Logservice einzutragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud