GSAK – transact

Ich beschäftige mich nur sehr eingeschränkt mit GSAK denn im Schwerpunkt möchte ich cachen und mich nicht mit der Verwaltung beschäftigen. Daher hier keine wissenschaftliche Abhandlung oder Erläuterung sondern einfach ein kurzer Tipp wie man Meldungen die (zumindest bei mir) auftauchen wieder weg bekommt.

Seit kurzem gibt es die neue GSAK-Version und plötzlich bekam ich Meldefenster in Makros die bisher problemlos liefen. Wobei die immer noch problemlos liefen, aber das Meldefenster nervte natürlich schon. Die Meldung sagte mehr oder weniger aus das die Performance beim Beschreiben von $d_user Feldern besser wäre wenn man transaction nutzen würde. Ich fand die Performance auch so ok, aber wie geschrieben, das Meldefenster nervte. Also mal etwas nachgelesen und siehe da, die Lösung ist ganz einfach.

In einem Makro wurde in das Userfeld 2 etwas geschrieben damit ich Nachtcaches besser erkennen kann. Und siehe da, es reicht vor dem Schreiben und nach dem schreiben transation… einzufügen und schon geht alles ohne Meldung.

——————————————————————————————————

FILTER Name=“Nachtcache“
IF $_FilterCount > 0
….GoTo Position=Top
….transaction action=begin
….while not($_EOL)
……..if Left($d_user2, 4) <> „Typ=“
…………$d_user2 = „Typ=“ + $d_CacheType
……..endif
……..$d_CacheType = „L“
……..goto position=next
….endwhile
….transaction action=end
ENDIF

2 Gedanken zu „GSAK – transact

  1. Hm, in Makrobasteleien war ich noch nie gut.
    Könntest du kurz mit Worten beschreiben, was das Makro tut?

    Sieht zumindest interessant aus.

    • Das ist nur Teil eines Makros das mir die Icons bei Nachtcaches tauscht und in Userfeld 2 vermerkt welcher Ursprungstyp das war. Ich mache das um in MS Autoroute eigene Icons für Nachtcaches, Klettercaches und Wassercaches zu vergeben. Ist also für die kurze Erläuterung zu transact auch nicht wirklich wichtig 8-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud