GIGA erlebt und gefühlt

Jetzt ist das GIGA in München ja schon ein paar Tage her und ich wollte die Eindrücke erst mal etwas sacken lassen. Ach ja, Urlaub wollte ich auch noch in Ruhe machen ;-)

Nachdem ich nun schon einige Filme, Videos und Berichte gesehen haben traue ich mich fast nicht zu schreiben weil ich dann vermutlich wieder als Nörgler da stehe… Andererseits auch egal, steckt man erst mal in einer Schublade kommt man eh nicht wieder heraus ;-) Ich fand es nämlich gar nicht so riesig, super, duper und gigantös sondern eher durchschnittlich nur eben mit mehr Menschen. Was aber nicht an dem Event-Ablauf lag!

Ich kann nur über das Hauptevent schreiben, Vor- und Nachevent habe ich komplett ausgelassen. Wie war es denn nun? Tja, zweigeteilt würde ich sagen.

Ablauf / Orga u.ä.

Am Ablauf gab es kaum was zu kritteln, im Gegenteil, alles lief so richtig rund. Ich sage einfach mal die Orga war sehr gut obwohl ich das nur sehr bedingt beurteilen kann. D.h. von der Orga habe ich nicht viel gesehen und das ist für meinen Geschmack etwas Gutes denn das scheinen sie alles im Griff gehabt zu haben! Vielleicht, oder zusätzlich, haben sie auch von dem Wechsel ins Stadion profitiert denn der Platz war schon gewaltig und sogar zu Zeiten als wohl 4500 Teilnehmer gleichzeitig da waren war davon kaum etwas zu merken so viel Platz war dort unten.

Andererseits bewirkte das aber auch das mir die ganze Stände reichlich verloren vorkamen denn es war für meinen Geschmack schon fast zu viel Platz!

Die Spiele waren ok, die Stände reichlich und gut besucht, die Bewirtung ok, höchstens ein paar mehr Versorgungsstände hätten es sein können. Dazu vielleicht der Sound der Bühne etwas leiser und es wäre perfekt gewesen.

Zusätzlich konnte man auch immer auf den Rummelplatz neben dem Stadion ausweichen was es auch noch mal sehr angenehm machte und wo man noch mehr Auswahl an Essen und Trinken bekam.

Kurz und gut, in diesem Punkt ein sehr gelungenes Event, aber auch nichts was wirklich extrem viel besser lief als auf anderen Megas die ich besucht habe, wobei das keine Kritik ist sondern eher ein Lob an die anderen Megas!

Atmosphäre

Hier ist zu beachten das es natürlich eine absolut subjektive Sicht ist! Für mich hatte das GIGA insgesamt die Ausstrahlung früherer CEBIT-Messen und es sei gleich zu Anfang betont das die Orga damit nichts zu tun hat und auch nicht wirklich was dagegen hätte tun können. Ich hatte einfach zu sehr das Gefühl auf einer großen Messe unterwegs zu sein und es kam für mich nie Gemütlichkeit auf. Krass gerade der Gegensatz zu dem letzten Event auf dem ich war. dem Tipi Tapi Tupper ;-) Dort brachte gerade die Beschränkung auf eine gedeckelte Anzahl von Teilnehmern, die herzliche Art der Betreuer dort und die Gemütlichkeit der Location die tolle Stimmung die für mich in München nie aufkommen wollte.

So waren es in München tolle Tage für mich da ich viele Menschen wieder getroffen habe die ich sonst selten sehe und auch wieder spannende Menschen kennen lernen durfte die ich bisher maximal aus dem Chat kannte. Nur den Nuffy66 nicht, den kenne ich weiter nur aus dem Chat an dem er teils aus Indien teilnimmt, aber auf dem Eventgelände haben wir uns tatsächlich dauern verpasst 8-)

Fazit

Natürlich ist auch immer mal die Überlegung was die nächsten Events sein könnten. Nach dieser Erfahrung ist für mich z.B. klar das Xanten es nicht wird denn dort wird genau das über Bord geworfen was Tipi Tapi Tuppi so schön gemacht hat und es werden vermutlich ähnlich viele Menschen kommen, zu viele für mich! Gutenberg war lange ein Gedanke, aber da gab es vieles was man unter der Hand gehört hat was mich wohl auch fern halten wird. Bitte gar nicht erst nachfragen, das sind Dinge die mir vertraulich erzählt wurden. Bleibt für mich so Mega am Meer, aber auch da warte ich mal ab wie groß das werden wird. Schade das es auch bei Events scheinbar nur noch um größer, weiter, länger geht, so etwas wie Tipi Tapi Tuppi würde ich jederzeit wieder gerne besuchen. Mir wird da immer wieder zum Megaphone geraten aber leider ist Zeltplatz so gar nichts für mich!

Das dürfte das Haupt-Fazit sein, ich werde länger mit Zusage und Buchung warten um zu sehen wie groß so ein Event wird um dann zu entscheiden ob ich es noch im Rahmen empfinde. Dabei werden Events bei denen es wichtig ist auf dem richtigen Schiff zu sein, auf der richtigen Seeseite zu campen oder ähnliches auf jeden Fall nicht dabei sein und ich glaube die werden mir auch kaum nachweinen ;-) Und auch das ist keine Kritik denn meist kann die Orga am wenigsten dafür!

3 Gedanken zu „GIGA erlebt und gefühlt

  1. Da kann ich zu großen Teilen mitgehen.
    Wir waren lediglich am Samstag anwesend.
    Aufgrund unserer langen Anfahrt und unserem selbstauferlegten Programm, waren wir etwas gehetzt, so dass wir wahrscheinlich uns selbst darum brachten uns auf das Event gänzlich einzustimmen.
    Die Stände überflogen wir, da uns das Gebotene nicht wirklich ansprach bzw. online gleichermaßen erwerblich schien.
    Was die anderen Megas angeht, weckte Xanten bei mir gewisse Neugier, da diese Ecke Deutschlands eine schwarze Landkarte für uns darstellt.
    Das Megaphone ist für uns als Magdeburger ein Pflichtprogramm, wo Atmosphäre sicherlich das geringste Problem darstellt.
    Natürlich sind bei uns auch Tagesgäste aus dem Norden herzlich willkommen und auch einige Hörer der schweigenden Mehrheit vertreten. Also nimm Dir ein Zimmer und lass Dich bei uns sehen. Wir freuen uns! Gruß aus der goldenen Mitte!

  2. Ich finde den Bericht sehr gut geschrieben. Ich wäre wahrscheinlich nicht so sachlich geblieben. Auf mich hat das Giga auch einen schlechten Eindruck hinterlassen, was nicht an der Orga lag, sondern an der (fehlenden) Atmosphäre. Das ist aber etwas, was ich auch schon bei anderen großen Megas bemängelt habe. Dazu kam noch, dass mich diesmal das Bühnenprogramm gar nicht angesprochen hat. Dann doch lieber die Dosenfischer live ;-)
    Ich werde mir nächstes Jahr lieber ein paar kleinere, gemütlichere (Mega-) Events raussuchen. Nur Mega am Meer ist natürlich Pflicht, so nah wie das ist.

    Danke also für diesen Bericht und Grüße von der Küste,
    bajjab

  3. Ich empfinde das überhaupt nicht als nörgeln, eher als sachlichen Bericht Deiner Empfindungen. Als Nichtbesucher des Gigas kann und darf ich mir kein Urteil erlauben, aber aus der Ferne, aus Berichten und von den gesichteten Fotos habe ich ähnlich gedacht.
    Auch für mich war das TipiTupperDu ein Highlight im Megadschungel, das war so wie ich mich wohlfühle. Nächstes Jahr ? Keine Ahnung, ich lege mich nicht mehr im Voraus fest, fahre aber wenn dann nur noch zum Haupteventtag als Tagesgast, und auch das wird sehr kurzfristig entschieden. Bekomme ich keine Karte mehr dann ist das eben so. Xanten würde ich sehr gerne die Location sehen, das kann ich aber auch als Touri tun, Mainz fällt aus wegen ist nicht, MegaPhone unbedingt, aber wie erwähnt nur einen Tag (zelten ist auch so gar nicht meins). Bremerhaven das gleiche, ist ja nicht weit weg von mir ;-)
    Gestern war ich auf einem kleinen Event völlig ohne Programm im Hamburger Stadtpark mit wahrscheinlich höchstens 50 Leuten. Das hat mir wirklich sehr gefallen und ich habe für mich beschlossen wieder öfter ein paar kleinere Event zu besuchen.
    Danke für Deinen Empfindungsbericht, schönen Sonntag noch, Gruss, Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud