DSM048 – der hat Ausschlag

Es war nass, es war kalt, regelrecht nasskalt! Aber wir haben es geschafft und ein paar Minuten aufgezeichnet, viel Spaß beim hören ;-)

Warten auf den FTF bei GC4TH45 Steinblume … und er geht (15 Minuten nach published) an Berni-5

GSAK-Makro für GC-Vote
– Podcasttipps bekommt man bei der Hörsuppe!
– der nächste Reviewer geht in Rente
– kleine Info: Volunteer
Wann wird ein Event zu einem Mega Event?
– die neue Spielplatz-Serie
Haus der Freuden – Serie
SchlaDom V kein Event aber Logs
– ein Naturdenkmal wird zum Cache
– der Challenge Cache – 500 Caches / Monat
– das Tor der himmlischen Aussichten

Ups, fast vergessen, die Broschüre!

und es fehlte noch die „scharfe“ Coin 8-)

Download
Download Varianten

ein paar Eindrücke warum es heute etwas kompliziert war 8-)

AutoFTF

EssenFTF1EssenFTF2

26 Gedanken zu „DSM048 – der hat Ausschlag

  1. Hallo,
    zu der Sache mit dem Waldbesitzer und dem Cache am Ende des Weges finde ich es schade, dass du mit dem Jäger nicht gesprochen hast. Spätestens als das mit den Wildfallen erwähnt wurde, wär ich auf den Jäger zugegangen und hätte geschaut, ob der Cache die Ursache für die zerstörte Wildfalle war. Dann hätte man den Cache vielleicht umlegen können und beide Seiten wären zufrieden gewesen. Genau wegen solchen Gründen habe immer wieder Jäger/Förster wut auf Cacher…und wenn man soetwas beheben könnte, wird das dann eben nicht getan :/. Schade auch, dass du dann von der Dummheit der Cacher sprichst…
    Gruß,
    Slini11

    • Ganz einfach, ich habe das ausführlich geloggt damit der Owner das erfährt, was er daraus macht ist seine Sache. Und in diesem Fall fällt mir keine anderer Begriff ein als „Dummheit“ wenn hier etwas vorsätzlich beschädigt wird und das an einer Stelle zu der kein „normaler“ Mensch kommt.

      Gruß Jörg

  2. Bin noch nicht ganz durch mit eurem Podcast, aber eine Sache muß ich doch mal klarstellen: Das „tote Pferd“ ist opencaching.com, nicht opencaching.de.
    Und das ist nicht nur meine Meinung, sondern auch die der Dosenfischer:
    http://www.dosenfischer.de/dosenfischen-geocaching-podcast-217 (ab 1h 24min 30s). Übrigens, hier eine Heatmap von oc (nicht ox):
    http://www.flopp.net/heatmap
    Kurz gesagt: oc ist ein junges Fohlen und kein toter Gaul :-)
    Happy caching, Mic@

    • na wenn die Dosenfischer das sagen, die kennen sich ja aus 8-) Ich mag dich ja, aber für mich bleiben das zwei tote Pferde, also opencaching.de und opencaching.com ;-) Aber ich mag Pferdewurst, von daher hat jedes Ding sein Gutes!

      • OK, dann frage ich mal andersrum:
        Müßte die Heatmap nicht eher blau sein, wenn oc tot wäre?
        Scgönen Gruß von B nach HH, Mic@

        PS. Ich mag Dich auch :-)

        • Keine Ahnung, kenne die Zahlen dahinter nicht… Aber du siehst das ich so eine Anregung ernst nehme, habe seit Jahren mal wieder auf opencaching.de geschaut und das auch gleich verbloggt! Siehe neuen Beitrag.

  3. Hallo ihr Beiden,
    ich habe mir gerade erst diesen Podcast „angetan“. Wie immer eine runde Sache von euch Beiden. Eine runde Sache, da es wie gewohnt mal wieder viele Ecken und Kanten gab, d.h. auch unterschiedliche Meinungen zu ein und demselben Thema. So muss das sein, denn sonst schläft man irgendwann ein.
    Die Tonprobleme erhöhten sogar die Dynamik des Podcasts. Mit anderen Worten, streut hin und wieder mal einen Outdoor-Podcast ein.
    Danke Olaf

  4. Toller meinungsstarker Podcast. Habe mittlerweile diverse Folgen nachgehört und wurde gut unterhalten. Vielen Dank.

    Zum Thema Outdoorpodcast: Eigentlich eine gute Sache, die ihr durchaus gerne alle paar Sendungen mal durchziehen solltet. Aber versucht dann noch etwas an der Tonqualität zu arbeiten. Wenn ihr es so hinbekommt wie ab Minute 17 in diesem Podcast würde es mir schon langen. Die ersten 17 Minuten waren jedoch hart an der Grenze des Erträglichen, wenn man über Kopfhörer hört. Über die Anlage geht es gerade noch so, aber da ich Podcasts meist auf dem Fahrrad, sprich Kopfhörer, höre, würde ich mich über etwas bessere Qualität freuen.
    Inhaltlich tiptop, macht weiter so.
    Liebe Grüße,
    Focko

  5. Hallo zusammen,

    die Folge hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Idee mit einem FTF-Jäger vor Ort zu plaudern war echt cool. Gerne würde ich weitere Sachen mit mehr Outdooraktivität von Euch hören.

    Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch.

    Schatzforscer

  6. So, das war doch mal wieder eine erfrischende Ausgabe :-). Zum Thema Outdoorpodcast: Aber gerne doch! Ich fand das ne super Idee. Und was Euer Genöle wegen der Tonqualität angeht: Man, scheiß doch drauf! Solange man Euer Getexte noch einigermaßen versteht ist alles ok. Das war bei dieser Folge (in der Konserve) durchweg der Fall, auch wenn man einen gewissen Unterschied zwischen Anfang und Rest gemerkt hat. Hat mich aber keineswegs gestört. Wichtig ist doch, dass der Inhalt stimmt. Immer ein bisschen was zum Zustimmen und immer ein bisschen was zum Ärgern / Aufregen. Aber immer weitgehends beim Thema Geocaching angesiedelt, so mag ich das. Das ist übrigens auch ein zentraler Punkt, der Euch von einem anderen renomierten Podcast aus dem Osten der Republik unterscheidet. Dort ist zwar die Tonqualität profimäßig, aber der Bezug zum Geocaching geht mir dort zusehends verloren. Einfach zu viele Randthemen und viel zu viel Technik. Dann doch lieber die schlechtere Tonqualität aber dafür live dabei bei der Übernahme der (Geo)Weltherrschaft ;-).

    Bei ein paar Dingen kann ich nur voll zustimmen. So halte (und hielt) ich GCVote auch immer für das bessere System und gebe auch nach wie vor Bewertungen zu meinen gefundenen Caches ab, stehe der ganzen Bewerterei aber mittlerweile auch skeptisch gegenüber. Selber nutzen tu ich beide Tools kaum. Wenn ich eine Umkreissuche per Smartphone mache, dann nehme ich meist doch den Cache, der am nächsten dran ist, selten bevorzuge ich einen höher bewerteten. Und GCVote hat dabei praktisch keinen Stellenwert, einfach weil es von den Smartphones kaum unterstützt wird.

    Bezüglich der Fundzahlen ist mir auch schon mein Bauchgefühl aufgefallen, dass die mittlerweile nicht mehr so eine Relevanz haben, wie früher. Liegt vielleicht auch daran, dass die 4 Stelligkeit nun schon lange überschritten ist. Vielleicht gibts nochmal wieder einen Hype darum, wenn die ersten die 5 Stellen Hürde knacken.

    Was ich aber so gar nicht nachvollziehen konnte, war die Aufregung um die Attended-Logs beim SchlaDo-Event. Das Event war zwar schon archiviert, aber die Teilnehmer waren nun einmal wegen dieses Events vor Ort, haben also die Logbedingung erfüllt. Wenn ein Cache archiviert ist und man findet danach noch die Dose mit dem Logbuch, dann ist ein Foundlog doch auch legitim.

    Viele Grüße
    Gerald

    • Zusammenfassend darf ich mal sagen, DANKE für solche Feedbacks!

      Bei dem Event bin ich mir auch immer noch nicht recht sicher was ich dazu meine, ich fand es selber ja auch nicht so tragisch… Aber gut das sich dennoch aufgeregt wird, sonst hätten wir ja bald nix mehr zu berichten ;-)

    • Nunja ich sehe es wie gesagt etwas anders: Das Event wurde vom Owner disabled und dann archiviert, bevor der Zeitraum des Events gekommen war. Grund war hier eine Unwetterwarnung, welche auch den Ort des Events den Hamburger Dom, seine Tore schließen lassen hat.

      Also gab es weder ein Event, noch den Anlass warum dieses stattfindet, noch die belebte Örtlichkeit. Unter dem Gesichtspunkt finde ich dass schon merkwürdig. Zumal alle anderen Eventteilnehmer das irgendwie mitbekommen haben. Um beim Vergleich zu bleiben, der Owner hat die Dose nicht nur archiviert und eingesammelt, sondern es gab auch noch eine Betretungswarnung.

  7. Hallo!

    Vielen Dank für die neue Folge vom Culinaricast. Hat echt Spaß gemacht dem Spencer Trracer zu lauschen. Echt störend war dieser D-Buddi, der immer den Flow des Kochpodcast mit seinen Geocaching-Themen störte. Alles in allem eine Runde Sache, nur das ich schon fast einen Kopfhörer wegschmeißen wollte, den ich Anfangs für kaputt hielt. Zum Glück löst sich das Ganze dann auf, und ich konnte mir die Ausgabe sparen.
    Vielleicht konnte Ihr ja mit dem hier Kontakt aufnehmen für den nächsten Outdoor-Einsatz. Da dürften ein paar Meer FT-ler zusammenkommen:
    http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?f=133&t=72841

    Vielen Dank für das tolle Podcastjahr, das ja besser glelaufen ist, als es zeitlweilig ja aussah.

    Hendrik

  8. Ich habe fast alle Folgen von eurem Podcast gehört und kenne auch die Vorgänge um den angesprochenen Log. Unterschlagen habt ihr, dass da auch stand, dass der Betreffende ohne Auto nicht mal eben von Hamburg nach Bremen kommt bzw. sich eine Fahrt dahin bislang für ihn einfach nicht ergeben hat. Mit diesen Infos finde ich die lange verstrichene Zeit ziemlich plausibel erklärt. Ausserdem hatte er Kontakt mit dem Cacheowner aufgenommen und zuvor hatte schon jemand anderes auf die gleiche Weise geloggt. Das ist nicht ok, die Dinge die einem nicht ins Bild passen, einfach wegzulassen. Wenn schon, dann lest das gesamte Log vor. — Zu dem Volunteer, den ihr ansprecht: Ich kenne kein Posting von ihm wo er behauptet etwas zu sein, was er nicht ist. Wichtigmachen tun sich wohl eher die, die einen Podcast wie diesen betreiben, denn mehr Selbstdarstellung geht gar nicht. Ausserdem sollte man mal betonen, dass er immerhin zwei Lackey-Besuche organisiert hat, damit alle was davon haben. Das sollte man mal positiv erwähnen, denn er hätte den Aufwand auch bleiben lassen können und nur privat mit Lackeys cachen gehen. Und was die eigenen Ansprüche anbelangt: Im Podcast mit stash-lab und Sanne Anfang des Jahres betont D-Buddi noch ausführlich wie wichtig ihm ein guter Umgang miteinander ist, aber in einer geschlossenen Hassgruppe wird der Betreffende dann als „fucking Pseudo-Reviewer“ (usw.) bezeichnet, obwohl du nie mit dem persönlich gesprochen hast und gar nicht weisst, was der alles macht oder nicht macht. Ich würde sagen, wenn man Leute, die man gar nicht kennt, beleidigt, ist völlig klar, wer seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht wird, oder? Darüber würde ich doch mal nachdenken! Einen besinnlichen Adventssonntag, Euer Johannes

    • Also ich finde die lange verstrichene Zeit damit nicht erklärt da ich nicht daran glaube das man so lange nicht merkt das ein Cache den man noch in der Datenbank hat archiviert wurde. Auch empfinde ich es immer noch merkwürdig wenn man Caches loggt die nicht mehr da sind. Auch das wäre mir ja egal, wie auch erwähnt, aber ich sah in dem Fall sogar noch eine Vorbildfunktion. Und wir lassen nichts weg weil es nicht ins Bild passt sondern weil wir es nicht als sonderlich wichtig erachten. Der Vorgang ist und bleibt für uns merkwürdig, nicht mehr und nicht weniger! Warum wurde das Log eigentlich gelöscht wenn doch alles ok ist?

      Und natürlich geht mehr Selbstdarstellung, das wird so gut wie täglich bewiesen, wobei wir die ja nicht mal verurteilen, eher manches „wie“. Auch der „fucking Pseudo-Reviewer“ ist leider arg aus dem Zusammenhang gerissen, dort ging es nicht um die Person an sich sondern um den Fall wenn jemand sein Amt missbrauchen würde, also eher Amtsbezogen als Personenbezogen.

      Genauer: XXX D-Buddi Banned Member ich sehe es vor meinem geistigen Auge ^^
      Jörg Budweg eher Fucked Pseudo-Reviewer, man sieht es in diesem Herbst ja öfter

      also wenn jemand meint er müsse sein Amt missbrauchen.

      Und es ist auch keine geschlossene Hassgruppe sondern einfach die Gruppe Geocaching Popcorn wo man sich über diverse Geschehnisse rund ums Cachen amüsiert. Geschlossen übrigens um Werbung zu vermeiden, nicht um irgendwas zu verheimlichen.

      Zu guter Letzt kann ich dir verraten das ich immer über mich und meine Vorgehen Gedanken mache, dafür benötige ich keinen Anschub.

      Du lässt selber so einiges weg und stellst unbewiesene Behauptungen auf, von daher muss ich gleich an ein Glashaus denken. Ein Beispiel die angebliche „Hassgruppe“, anderes Beispiel Events damit alle was davon haben. Das mag so sein, aber es kann genauso eine Art der Selbstdarstellung sein, das kann nur derjenige selber wissen. Aber das gute in unserem Land ist ja die freie Meinungsäußerung und da kann ich mir halt Gedanke machen wie ich möchte 8-)

      Daher abschließend festgehalten, ich sehe nicht das ich da jemand beleidigt habe, wenn doch dann entschuldige ich mich hier in aller Form bei wem auch immer, dann ist das falsch rüber gekommen, bzw. der Zusammenhang falsch angekommen. Deinen Kommentar hingegen sehe ich anders, der ist schon eher beleidigend und voller Unterstellungen.

      • Hallo D-Buddi,
        respektabel, dass auch kritische Rückmeldungen hier freigeschaltet werden. Aber deine Antwort reizt mich zu sehr zu einer Erwiderung. Ihr habt nicht nur die Entfernung Hamburg-Bremen weggelassen, sondern auch die Erklärungen, dass das eines der ersten selbstgelösten Rätsel von dem Betreffenden war. Eure Erklärung ist, dass ihr das beides nicht „als sonderlich wichtig“ erachtet habt. Das sehe ich komplett andersrum. Diese beiden Punkte machen nämlich aus dem angeblichen Skandal eine Banalität. Ich kann nur spekulieren, aber der Log wurde vermutlich gelöscht, damit nicht darauf verlinkt werden kann. Wenn man schon zum Thema gemacht wird, muss man das ja nicht auch noch selber vorantreiben. Das ist in der Summe ein Einzelfall, aus dem die breite Masse nichts lernen kann. Worum ging es also sonst, als eine Person hier vorzuführen? Für mich ist diese Sichtweise zumindest jetzt klar. Und der kleine Nebensatz von dir „obwohl ich das gern würde“ unterstreicht das ja nochmal ganz deutlich. Danke auch nochmals auf das Zitat aus der Hassgruppe, denn erst jetzt fällt mir erst auf, dass da sogar ein „Kollegenschwein“ mitmacht. Ich denke, Seattle wird das gar nicht lustig finden, wenn ich Annika ein paar Ausdrucke mitgebe. Die setzen auf Teamgeist und Gruppenzusammenhalt. Laut lachen musste ich bei dem „geschlossen, um Werbung zu vermeiden“. Die Wahrheit ist doch wohl eher, dass die geschlossen ist, um zu vermeiden, dass diejenigen, gegen die da gehetzt wird, das sehen. Mit „Popcorn“ hätte das was zu tun, wenn es nicht die ganze Zeit nur um Personen ginge, die zum Beispiel mit Knöllchen-Horst betitelt werden, einem Denunzianten wie mir Wikipedia sagt, sondern um Sachverhalte/Vorgänge an sich. Meiner Meinung nach geht es eindeutig nur um Fertigmache und das finde ich unwürdig. Was die „Wichtigtuerei“ anbelangt, habe ich nur genannte Formulierungen aufgegriffen. Du gibst sogar die Packstation hier an, damit dir Leute was schicken können. Da ist der Begriff absolut keine Beleidigung, sondern eine Feststellung. Und so Sätze wie „ich brauche keinen Anschub“ sind albern: Wer fett austeilt in einem Podcast, muss auch ebenso einstecken können und darf dann nicht auf Sissi machen. Wer zwei Lackey-Events zustande bringt, hat etwas Großes geleistet für die Community und dann auch absolut das Recht, sich damit zu präsentieren, zumal jemand als Event-Owner schließlich auch auftreten muss. Ihr habt euch selbst beide angemeldet, obwohl ihr rummosert -> Da freue ich mich doch schon total auf die Begegnung! Man sieht sich am 4. Januar, das wird ein Spaß! Viele Grüße, Johannes

        • Warum sollte ich das Event eigentlich nicht besuchen?! Ich betitel zum Glück niemanden mit „Kollegenschwein“ oder ähnlichem. Vor allem frage ich mich das so toll an der Begegnung sein sollte, aber wenn es dir Spaß macht dann bis du ja wenigstens zufrieden und das ist doch sehr schön für dich und ich zittere schon vor Angst 8-) Im Ernst, was möchtest du mit der Aussage erreichen? Meinst du ich bekomme jetzt Angst? Oder meinst du ich besuche ein Event um mich dann mit dir zu unterhalten? So ein Event ist eine schöne Gelegenheit mal wieder Cacher zu treffen die man sonst nicht trifft und deshalb gehe ich da hin. Sei also nicht enttäuscht wenn eine Unterhaltung mit Menschen wie dir nicht mein vorrangiges Ziel ist ;-)

          Das Problem an deinen Kommentaren ist das hineingedichte irgendwelcher Aussagen die nicht getätigt wurden. So ist weder das Wort Skandal noch ähnliches gefallen, wir finden das Log nur diskutabel. Aus meiner Sicht sollte die breite Masse einfach ganz allein entscheiden ob sie was lernen kann oder es belanglos findet, die breite Masse kann nämlich selber denken. Das irgendwelche Nebensätze was unterstreichen passt schon gut zu deinem Kommentar 8-) Gut, Worte wie „Kollegenschwein“ sprechen ja für sich, aber mal im Ernst, wie alt bist du eigentlich mit solchen Drohungen zu kommen, das ist doch Kindergarten pur 8-) Warum geschlossene Gruppe? Und die nächste wilde Deutung von dir. Manche nennen es „auf Sissi“ machen, andere „Benehmen“, auch das wohl wieder Deutungssache. Warum zwei Lackey-Events als „Großes geleistet“ gesehen werden ist mir unklar, aber wenn du das meinst, von mir aus soll es so sein, habe ich gar nichts dagegen 8-)

          Erstaunt bin eh über deine Aussage zur Packstation. Wenn du wirklich alle Podcasts gehört hättest wüsstest du das es eher eine Anfrage der Hörer war wie man uns mal was Gutes tun könne, aber selbst wenn das nicht so wäre, was hat das mit Wichtigtuerei zu tun?

          Eigentlich ist es ganz einfach, wir haben über etwas berichtet das wir berichtenswert fanden und das war es. Wenn es um „Fertigmacherei“ ginge würden wir ja immer die gleichen Cacher aufgreifen was ja nicht der Fall ist. Der einzige der jetzt der Sache immer noch hinterher hinkt bist du und übrigens auch derjenige der eigentlich erst verdeutlicht um wen es sich genau handelt, zumindest für die die es bis dahin nicht wussten.

          Natürlich lassen wir auch kritische Beiträge zu, wenn dieser auch an der Grenze ist. Solltest du weiter kommentieren dann bitte ohne Worte wie „Kollegenschwein“ ob nun in Anführungszeichen oder nicht, sonst gehen die in den Papierkorb.

          P.S.: läuft das beschimpfen von Reviewern wie in den Kommentaren hier: http://www.abzumcachen.de/nur-noch-sockenpuppen.html eigentlich nicht unter „Fertigmache“?

          ich glaube das spricht schon für sich ;-)

        • Lieber Johannes, ich weiß nicht ob Du den Podcast gehört hast oder nur das gehört hast, was Du hören wolltest. Informier Dich einfach ein bisschen, versuch mal über den Tellerrand zu blicken und dann bilde Dir Deine Meinung. Diese muss nicht mit unserer Meinung deckungsgleich sein. Der Podcast pointiert und ist Boulevard, wobei mich Deine Aussagen schon überraschen, da steckt soviel Halbwissen und so viele Unterstellungen drin. Mein Tip: Man sollte sich selber nicht zu wichtig nehmen und das Hobby nicht zu verbissen sehen.

    • Ach Johannes, ist doch bloß alles blanker Neid in Bezug auf diesen Volunteer (hab den Podcast noch nicht gehört, kann mir aber denken, um wen es geht). So, und jetzt werd ich mir genüsslich eine neue Folge von „Der schwarze Cachekanal“ reinziehen ;-)))

      Viele Grüße
      Gerald

      PS: Kleine Anmerkung an die Macher: Der Titel „Die schweigende Mehrheit“ ist seit der letzten Umkrempelung und Änderung des Formates wohl eher ungeeignet bis irreführend. Wie wärs mit „Die fabulierende Minderheit“ oder der weiter oben genannte Vorschlag?

      • An sich ja eine gute Idee, aber ich will einfach nicht schon wieder das Logo ändern lassen 8-) Sehen wir es einfach so das wir für die schweigende Mehrheit sprechen denn ich höre schon genau hin was ich da im Wald so zu hören bekomme ;-)

  9. Hallo
    Habe heute morgen erst euren Geschwisterpodcast ‚Quantum Prost‘ gehört und dann war euer Podcast gerade veröffentlicht. Die Frotzelei zwischen euren beiden Podcast, ist amüsant . Ich freu mich schon immer darauf.

    Gestern konnte ich den Podcast nicht live verfolgen, da mann wohl bei beiden Flash auf den Android benötigt. Als ich dies gerade installiert hatte, war euer Podcast auch schon Schluß. Pech.
    Beim Anhören der Konserve, merkte ich, dass dieser anders als sonst ist. Die Idee einen FTF live und outdoor zu begleiten, ist toll und dies mit Heimtechnik. Sportlich.Hut ab.
    Wegen der Tonqualität braucht ihr euch nicht entschuldigen. Wenn man immer nur gute Qualität haben wollte, dürfte man im Versehen auch keine Tour de France mehr übertragen. Dopen die sich eigentlich auch mit den gleichen Mitteln wie ihr? Oder muss man denen auch nur solche Teller hinterherhalten und sie fahren dann schneller.
    Macht also ruhig live weiter.
    Ich freu mich drauf.
    Schöne Weihnachten, guten Rutsch und Prost auf die Weltherrschaft (ach ne, das war der andere Podcast).
    yogi42

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud