Dose weg, dennoch loggen?

Eigentlich ist das gar keine Frage – aber mittlerweile wohl doch…

In meinen Augen gibt es nur eine Regel, der Name muss im Logbuch stehen, aber ich bin vielleicht wirklich nur noch ein Dinosaurier. Wie ich darauf komme? Mir ist beim Cachen mal wieder ein entsprechender Cache über den Weg gelaufen. Ok, vielleicht auch eher ich dem Cache 8-) Seit mindestens 1.1.2014 ist offensichtlich der Final nicht mehr vorhanden. Dennoch wird fleißig Found geloggt. Irgendwie peinlich scheint es dem einen oder anderen doch zu sein denn da gibt es Logs die ein wenig hin und her formulieren und scheinbar nicht so richtig schreiben mögen das die Dose nicht vor Ort war.

So war Team Makrele der erste Log-Eintrag mit „wir gehen stark davon aus“ der Erkenntnis das kein Final mehr vorhanden. Aber die Gegend ach so schön, ein Found… Immerhin ein NM hinterher. Team Marrakesh denkt offensichtlich anders, ein NM aber kein Found. Lila Drachen und Lila Drachen 1+2 sind sich dann nicht ganz einig, letztere haben wohl irgendwas gefunden. Folgt Bubi68 der 14 Tage später sogar noch NM nachloggt, ein Found wird es aber dennoch, mit Fotolog. Chopper135, habu 123 und Geocachesearcher lassen sich dann ebenfalls nicht von einem Log abhalten. Erst NaviCache_Uwe, scheinbar ein Newbie beweist dann wieder das manche sich noch an Regeln halten. Für eine NA hat es bei niemandem davon gereicht. Der Owner war durchaus mal online, scheint ihn aber nicht zu interessieren was da mit seinem Cache passiert. Für mich wieder mal so eine Hall of Shame, aber das ist natürlich auch eine sehr subjektive Sicht!

Und die Mehrheit hat hier offensichtlich Found als ok bewertet, da frage ich mich ob ich vielleicht einfach die falsche Sicht habe? Bekam auch durchaus schon „ist doch egal“ zu hören. Ist ja auch gar nicht von der Hand zu weisen denn im eigentlichen Sinne scheint ja niemand geschädigt zu werden außer vielleicht die guten Sitten. Was meint ihr, weiter dagegen wettern oder sich langsam damit abfinden und es einfach als Stand der Dinge akzeptieren. Und die Frage ist durchaus ernst gemeint, wenn wirklich eine Mehrheit das in Ordnung findet muss man das vielleicht akzeptieren?! Also bitte auch auf niemanden schimpfen der hier kund tut das er es in Ordnung findet! Diskutieren ja, für bepöbeln bitte die grüne Hölle nutzen ;-)

9 Gedanken zu „Dose weg, dennoch loggen?

  1. Also grundsätzlich finde ich Regeln gut, weil man auf diese Art ein gewisses Niveau sicherstellen kann. Das gilt fürs Cachen genauso wie fürs „wahre Leben“.
    Wer mitspielen will sollte sich auch dran halten, sonst kann er sich ne andere Mannschaft suchen.
    Spaß beiseite, ich kontrolliere meine Logbücher normalerweise nicht, würde aber ohne zu zögern auch Logs löschen wenn ich mitbekomme das derjenige definitiv nicht da war. Vorheriger E-Mailkontakt ist natürlich selbstverständlich.
    Was ist denn mit den Sockenpuppenfunden? Loggt derjenige dann mit seinem „richtigen“ und dem Sockenpuppenaccount online und draußen? Ich glaube kaum!
    JA, wenn manche meinen das Spiel nach ihren Regeln spielen zu müssen dann sollte das ruhig angeprangert werden.
    Man sollte solchen Cachern mal die schweigende Mehrheit ans Herz legen, da können sie mal eine andere (für mich die Richtige) Sicht auf das Hobby erleben.
    Danke euch und macht weiter so!
    Gruß zwooker.

    @ Jörg: ich könnte mich immer noch totlachen, O-Ton: „Das ist MEIN CACHE, und da hat NIEMAND ein Logbuch reinzulegen“

  2. Hey D, sagst Du nicht immer, jeder soll das Spiel spielen, wie er mag? Warum dann die Aufregung. Ich selbst habe noch nicht so viele Caches gefunden, und wenn ich in der Vergangenheit einen Found hatte und das Büchlein war nass habe ich auch den Found mittels Foto geloggt. Heute denke ich da etwas differenzierter, ich würde heute nicht loggen, sondern ein DNF oder NA setzen. Oder einen zweiten Anlauf starten – vielleicht habe ich nicht ordentlich gesucht. Aber trotzdem, soll jeder das Spiel für sich interpretieren. Ansonsten müssten hier die Reviewer härter durchgreifen?!

  3. Also da zähle ich mich mal auch zu den Dinosaurier, denn ich meine auch Online-Log geht nur, wenn man im Logbuch steht. Vor kurzem hat mich ein Cacher angeschrieben, ob er bei einem meiner Caches loggen dürfe, da er ja vor Ort war, aber die Dose weg. Ich habe mich bedankt, dass er mir den Hinweis auf die fehlende Dose gegeben hat, und ihm mitgeteilt, dass ich keine Logerlaubnis geben würde, aber wenn er den Punkt so nötig hätte, müsse er das selber für sich entsscheiden, ob er trotzdem logt ;-). Das war ihm dann doch zu peinlich.
    Ansonsten kontrolliere ich ab und zu ein paar Logbücher, wenn mir der Verdacht kommt, dass jemand ohne Eintrag im Logbuch loggt, und lösche dann auch diese Logs.

  4. Wenn Fotolog, dann nur mit vorheriger Rücksprache mit dem Owner und seinem OK. Hatte den Fall, dass das Logbuch derart durchnässt war, das mein normaler Kulli nicht mehr in der Lage war darauf zu schreiben. Und ich will mir für solche Fälle nicht extra einen superduperüberteuren Schreiber zulegen. Dann Foto, Owner kontaktieren, Reaktion abwarten. Aber den Fund online loggen erst, wenn das OK vorliegt. Ansonsten halt auf den Punkt verzichten, Statistiken sagen eh nix mehr.
    Reagiert der Owner auf die Nachricht nicht, NM loggen, ist er schon lange nicht mehr online gewesen gleich NA.

  5. Hast vollkommen recht!
    Name im Logbuch = Found It,
    Name nicht im Logbuch = DNF & ggfl. (wenn Dose offensichtlich nicht vor Ort) ein NM ansonsten wieder kommen und nochmals suchen.

    Werde über die Feiertage auch mal unser Profil „aufräumen“ müssen, da in den Anfängen unserer „Kariere“ der ein o. andere „Bad Log“ in der Statistik gelandet ist.

    Wenn wir ein Found It Log bekommen und die Dose steht bei uns zu Hause wird der Log ohne Kommentar gelöscht.

    So, das waren meine 50 cent zu dem Thema.
    Ansonsten, macht weiter so und schaut (wenn möglich) das man mal öffter was von Euch auf die Ohren bekommt. ;-)

    Wird auf Arbeit nömlich sonst langweilig.

    Grüße Sascha

  6. Keine Dose / Logbuch -> Kein Found! Seh ich genauso. Zum drüber Ärgern hab ich aber mittlerweile gar keine Zeit mehr. Ne neue Dose gibts bei mir nur, wenn der Owner das ausdrücklich gewünscht hat (oder ich sie kaputt gemacht habe ;-)). Ansonsten gibts nur ein neues Logbuch (wenn ich gerade eins dabei hab), sofern eine Dose vorhanden ist. Und das mit den Foundlogs ohne Dose hat sicherlich auch etwas mit Herdentrieb zu tun. Sind erstmal ein oder zwei Foundlogs ohne Dose online, dann sinkt die Hemmschwelle für andere deutlich (Lawineneffekt).

    Viele Grüße aus der Oberjura
    Gerald

  7. Hatte ich hier auch kürzlich. Seit über einem Jahr ist die Dose weg, der Owner kümmert sich nicht und fast alle loggen fleißig „Found it“. Manche noch mit Foto von der Finallocation.
    Man kann sich somit gar nicht mehr darauf verlassen, wenn die letzten 5 Online-Logs ein „Found it“ waren, dass dann mit dem Cache alles in Ordnung ist. Die Dose kann trotzdem schon (länger) weg sein.

  8. Ich mag so etwas überhaupt nicht. Ich denke da auch eher „oldschool“, wer nicht im Logbuch steht darf auch nicht online loggen.
    Ich bin sogar noch so „oldschool“ dass ich gelegentlich unsere Logbücher kontrolliere und bei offensichtlichem Beschiss lösche.
    Eine andere Art der „Hall of Shame“ ist ja auch d immer wieder gern genommene Methode „ich kleb mal meinen Logaufkleber irgendwo auf das nahe Verkehrsschild, Hauptsache ich hab ne Berechtigung den Punkt zu ergattern“. Davon habe ich inzwischen auch reichlich fotografierte Peinlichkeiten…

  9. so von Dinosaurier zu Dinosaurier: seh ich auch so – keine Dose=kein Log

    Allerdings gehörte es früher zum guten Ton (zumindest hier in der Gegend), dass man ein Logbuch oder Ersatz reinlegt, wenn das vorhandene voll ist oder fehlt und ein NM dafür loggt – wobei voll bedeutet, dass auch die Rückseiten und alle anderen freien Plätze voll sind ;) – Ich weiß Du siehst das anders. Heute mach ich das aber auch nicht mehr, weil es zunehmend Owner gibt, die das auch anders sehen. Ich hab in meiner Jugend auch Sünden begangen, wie sowas wie „Fotologs“ (ich glaube ich habe 2) und Ersatzdosen hingelegt (auch das war zumindest hier in der Gegend üblich), mach ich aber auch seit Jahren nicht mehr, weil ich irgendwann erkannt habe, dass mir der Spaß fehlt, wenn keine Dose da ist und ein Log nur ein Log ist, wenn da ein Buch ist (Ausnahme Virtuals, Events, Webcams und Earthcaches natürlich).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud