Altengamme – Grenzgänger-Runde und Beifang

Wenn wir denn jetzt schon einen „richtigen“ Blog haben dann kann man ja endlich auch mal was schreiben und nicht nur vertonen. 8-) Daher denke ich mal so eine Kategorie Caches könnte doch ganz gut passen, in der es um Einzelcaches oder Cacherunden geht. Nichts übertriebenes sondern einfach ab und an ein Erfahrungsbericht.

WP Karte

So war ich heute in der Nähe von Altengamme um mir die Grenzgänger-Runde anzuschauen. Da ich ja Freitags keine anspruchsvollen Caches suche sondern eher ein bisserl Wandern will erschien diese Runde schon mal spannend. Es wurden dann 10 km und damit etwas weniger als mal geplant, aber die Runde war jetzt auch nicht wirklich eine Erfüllung 8-/ Es fing an mit einem Abstecher zu Tweety’s Nistplatz der allerdings schon recht gelitten hat. Es ist zwar noch was zu finden, sieht aber eben doch eher zerrupft aus.

Also weiter zu Die Brücke, ein Nano bei dem die Koordinaten gut 10 Meter im Off liegen wie sich später heraus stellte. Da steht man dann auf einer Brücke auf der es so richtig laut ist durch die unten durchführende Schnellstraße und fragt sich doch irgendwie was einem daran nun gefallen soll. Aber gut, man muss ihn ja nicht suchen 8-)

Dann endlich der erste Grenzgänger und der dauerte schon mal sehr lange. Im Prinzip einfach versteckt, aber nun hat der blöde Herbst ja die Angewohnheit das eine oder andere Blatt von sich zu werfen und das machte es schon etwas aufwendiger. Vergleichbar lief es auch beim nächsten Grenzgänger. Zwischendrin kam dann noch der A25 bei dem ich ewig gesucht habe und nicht mal sagen könnte warm… Auch die nächsten konnten gut gefunden werden, bis auf einen. Auf dem Weg lag dann noch Der Cache im Walde den ich nicht finden konnte. Er lag wohl doch ab vom Weg wie ich später hörte. Kaum geloggt hatte ich schon die Mail im Kasten das der Owner geloggt hat und darauf hinweist das man den Cache wohl kaum auf den Weg legen könnte und 2 Meter neben dem Weg wohl am Weg wäre… Das nennt man wohl angepisst ;-) Laut Listing soll ich den Weg aber nicht verlassen, wie soll ich dann 2 Meter entfernt suchen? 8-)

Die Grenzgänger-Runde hätte noch ein paar mehr Caches gehabt, aber ich gestehe die Runde reichte mir für heute denn die Caches waren mit schlicht und ergreifend ZU einfach, dazu zum Teil übervolle Logbücher, feucht und angegammelt da Filmdosen halt auch weiterhin nicht wasserdicht sind, zum Glück waren es meist aber Petlinge.

Fazit: der Pflegezustand wirkte nicht direkt schlecht, eher durchwachsen. Die Gegend ist recht nett und auch nicht so überlaufen wenn auch viele Reiterinnen unterwegs sind. Wer also einen schönen Tag Outdoor verbringen möchte und dem die Dosen dabei völlig egal sind ist hier richtig. Wem die Dosen etwas wichtig sind der kann auch noch gut hier her kommen denn man muss ja nicht die ganze Runde machen. Also ich hatte einen schönen Tag, wenn auch die Dosen sicherlich morgen schon wieder aus dem Gedächtnis raus sind.

P.S.: Der Owner vom nicht gefunden im Wald hat den jetzt dicht gemacht weil ihm das zu doof wäre, war angepisst wohl die richtige Vermutung 8-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud