Alles wird Giga nur die Wurst nicht…

Nun ist es passiert, Project GeoXantike und das Gutenberg Event in Mainz sind durch eure Heiligkeit Groundspeak zu Gigas erklärt worden. Und überall lobpreisen sie dem Status und Freude allüberall 8-) Oft genug die gleichen Menschen die vorher bei jeder Gelegenheit verkündeten das Giga einfach zu groß ist und gemütliche kleine Events eigentlich viel schöner sind.

Bei GeoXantike hätte ich ja noch damit gerechnet, das man Deutschland gleich zwei Gigas zukommen lässt überrascht mich dann doch. Ich habe das Gefühl das die Orgas sich erfreut zeigen, daher auch Glückwunsch von hier. Warum ich das so formuliere? Weil ich mir gar nicht sicher bin ob es wirklich eine schöne Sache ist Giga zu werden, hängt wohl auch davon ab was man eigentlich erreichen möchte.

Damit will ich hier gar nichts schlecht reden, nur nach den Erfahrungen der letzten Jahre sind die Events damit für mich tabu denn für meinen Geschmack wird bei der Größe eher eine Messe aus den Events und das ist einfach nicht mehr meine Welt. Führt einfach zu merkwürdigen Dingen, z.B. gab es früher mal EINE Coin pro Event und das war es fast schon. Heute gibt es ganze Coin-Serien, T-Shirts, Mützen und haste nicht gesehen. Klar, muss man alles nicht kaufen, aber fördert halt dieses Gefühl auf einer Messe und nicht auf einem Event zu sein. Die ersten Tüten-Goodie-Sammler sieht man schon und Parkplätze voller Menschen die Nummer von Autos abfotografieren und gar enttäuscht sind wenn man nichts „Trackablebares“ dabei hat. Aus meiner Sicht hat sich einfach gezeigt das ein Mega in Form und Größe des TipiTapiTuppi-Events das Maximale ist was mir noch gefällt.

Daher bin ich dieses Jahr auch bisher nur beim Mega am Meer angemeldet und (liebe Orga, nehmt es mir nicht übel) hoffe das dort kein Giga-Status zustande kommt ;-) Genauso mag ich auch Events wie dem 10. GCHN Fehmarn-Grillevent an dem ich mich auch gerade mit der unsichtbaren Heike angemeldet habe, siehe auch unseren Kalender.

Bitte beachten, einfach nur meine eigene Sicht und meine eigenen Gedanken zu Events, kein Bekehrungsversuch o.ä.!!!

Dennoch ohne jedes wenn und aber wünsche ich auch den GIGAs, ihrer Orga und allen Teilnehmern viel Erfolg und viel Spaß vor Ort, lasst es krachen!

 

6 Gedanken zu „Alles wird Giga nur die Wurst nicht…

  1. Ja, eigentlich wäre ich gerne nach Xanten gefahren, zumal es in der Nähe meiner Heimat aus Jugendzeiten liegt und ich den Park schon seit seines Bestehens kenne.
    Aber bei der Vorstellung von einem „Menschenauflauf“ von 5000+ Menschen ist mir die Lust vergangen und ich werde alte Bekannte abseits des Gigas dort besuchen…
    Das Giga in Mainz stand seit den Erinnerungen an das Mega in Frankfurt nicht mehr zur Debatte – trotz der kurzen Anreise (90km). „Messebesuch“ (Rheingoldhalle) ist nicht meins und der Hinweis, den mir einer aus dem Orga-Team bei einem Treffen gab: „Du kannst dann die Stadt leer cachen …“ traf bei mir ins falsche Ohr.
    Ich gehe erstens nicht auf ein Event zum Cachen und bin zweitens für das Cachen im urbanen Bereich nur bedingt tauglich und kaum zu begeistern….

    Ich freue mich auf das nächste „schlappen & schnacken“, und andere kleiner und gemütliche Events in der Gegend, an denen ich Zeit habe Leute kennen zu lernen und in Ruhe zu lachen, reden nicht zu Letzt lecker zu essen ……..

    Grüße aus der Pfalz

    Uwe aka UFauslD

  2. Du hast ja Recht mit Deiner Meinung. Wir finden diese Massenaufläufe auch nicht gut. Das Mainz ein Giga wird, hatten wir so gar nicht erwartet. Wir verbinden das Mainzer Event gleich mit einem Familienbesuch. Das Mega am Meer würden wir auch sehr gern besuchen. Nur leider ist es von München aus sehr weit weg und mit Kindern sehr anstrengend mal kurz übers Wochenende dort hinzufahren. Ferien haben wir ja leider auch keine. Somit können wir leider nicht am Meer dabei sein. Wir waren letztes Jahr in der Schweiz. Da war es wirklich toll. Schön klein und gemütlich. Kein Vergleich zu München und den zukünftigen Megas bzw. Gigas. Trotzdem freuen wir uns auf Mainz, weil wir Mainz und Umgebung toll finden. In den Weinbergen spazieren gehen hat schon was. ;-)
    Lg. Nicole

      • Ja leider. Und ich bin wirklich sehr sehr neidisch auf alle die das Mega am Meer besuchen können. Es wird bestimmt sehr schön und familiärer, so wie in der Schweiz. Hach war das toll da. ;-) Und ob München jemals nochmal sowas macht weiß ich nicht, das wird wohl eher ein Terra Event, weil ja besser als Giga. Du weißt ja sie machen alles besser als die anderen. ;-)

  3. Ich nehm‘ dir das nicht übel ;-)

    Sowas hat ja in der Tat immer zwei Seiten: Zwar ist es eine große Anerkennung für die Organisation bzw. das Programm und die Location, wenn schon 3 Monate vor Eventbeginn ein MEGA zum GIGA wird, dennoch bedeutet das auch, über 5000 Menschen zu betreuen und „bespaßen“. In München hat sich das zwar arg auseinander verlaufen und es kam einem gar nicht so immens groß vor, organisatorisch ist das sicher trotzdem eine ganz andere Hausnummer.

    Wir hoffen trotzdem, dass das Mega am Meer dadurch nicht an Reizen verliert, sondern genau so rüberkommt, wie wir es eigentlich angedacht haben: Ein überregionales Cachertreffen am Meer, direkt hinterm Deich mit passendem maritimen Rahmenprogrammpunkten, damit ihr euch nicht langweilt und dem Dosenfischerkonzert am Abend, damit ihr die Fischbrötchenkalorien tanzend abtrainieren könnt ;D

    Viele Grüße
    Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud