Alle irre oder werde ich nur alt?! Teil 2

Tja, teure Bohnendose ist noch nicht genug, jetzt auch noch Werbung bei Instagramm und Kartenverkauf auf EBay, mir fällt eigentlich nicht mal mehr ein was ich dazu noch schreiben/sagen könnte… was kommt als nächstes, Radio- und TV-Werbung? Sind eigentlich überhaupt noch vorzugsweise Geocacher erwünscht oder ist es mittlerweile egal wer da kommt, Hauptsache er zahlt?

 

7 Gedanken zu „Alle irre oder werde ich nur alt?! Teil 2

  1. Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Ich kann auf FB angeben, daß ich nur will, daß meine Werbung von Usern im Alter von 15 bis 50 gesehen wird, die als Interesse Geocaching angegeben haben. Ich gehe mal davon aus, daß genau das getan wurde. Und die Welt kostet das auch nicht. Von daher sehe ich das als zeitgemäß an, Werbung auf FB zu schalten.

    • Problem ist ein zu großes Wort. Mag ja zeitgemäß sein, entfernt sich aber für mich immer weiter von Geocaching und Event. So ein Event sollte mal die Möglichkeit für Cacher sein sich auszutauschen, das schalten von Werbung empfinde ich dabei als sehr merkwürdig da Werbung im allgemeinen ja Menschen erst für etwas gewinnen soll. Im Umkehrschluß wären das Menschen die vor der Werbung gar kein Interesse an einem Event hatten. Und bevor jetzt die Begründung „…bekommen es sonst vielleicht nicht mit…“ kommt, sorry, die kann ich in der Cacher-Community nicht ernst nehmen. Richtig lächerlich wird es für mich bei Anzeigen auf eBay-Kleinanzeigen, das hat dann mit einer Ansprache von Cachern aber auch gar nichts mehr zu tun!

      • Nun ja, wenn ich von einem Event nichts weiß, kann ich mich dort auch nicht mit anderen Cachern austauschen. Klar kommt jetzt die von dir angesprochene Begründung :) Gehe mal davon aus, daß es Cacher gibt, die nicht in Foren oder FB-Gruppen sind, sondern einfach gelegentlich mal ne Dose suchen und aus diesem ganzen „Community-Ding“ komplett raus sind. Die gibt es mehr als genug. Und ich bezweifle einfach, daß man für ein Mega das Geld und Notwendigkeit hat, Muggels mit Werbung anzulocken.

        Bei eBay gebe ich dir allerdings vollkommen recht, aber aus Büren scheint ja einiges Ungewöhnliches zu kommen :)

  2. Erinnerst Du Dich, dass Du selbst mal festgestellt hast, dass das wirtschaftliche Risiko bei der Organisation eines Mega für Privatpersonen kaum zu überschauen ist und manch Owner nicht wusste, worauf er sich einließ?
    Du hattest Recht damit – und die logische Folge aus dieser Überlegung (die natürlich auch Eventowner anstellen (sollten)) ist die zunehmende Professionalisierung. Auch Radio+TV-Spots sind nicht so weit davon entfernt. Wenn das wirtschaftliche Risiko groß ist, dann ist es irgendwann tatsächlich egal, ob Muggels oder Cacher ihr Eintrittsgeld entrichten. Genauso ist es, wenn man nur auf Gewinnerzielung aus ist (was ich ausdrücklich nicht für das Schlimmste halte).
    Gefühlt gibt es etwas weniger aktive Cacher als noch vor zwei Jahren. Gleichzeitig ist die Zahl der großen Events angestiegen. Das verursacht eine Konkurrenzsituation. Nicht jeder Cacher ist zeitlich oder finanziell in der Lage alle Events aufzusuchen. Wenn man wählen kann, muss es Gründe für das eine oder andere Event geben. Das Angebot auf den Veranstaltungen nimmt zu und ebenso wird die Werbetrommel stärker gerührt…
    Für mich sind die Massenveranstaltungen nichts, ich brauche auch keine 81er-Matrix oder Zeppelinflüge, aber eine Hüpfburg finden ich cool oder bei Frost auf einen Berg steigen. Meine Kriterien zur Auswahl eines Events lassen sich kaum in Worte fassen, geschweige denn in Reklame verpacken :D
    Jm2c

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud